Asunción: Die Regierung will kommenden Monat mit dem Landwirtschaftszensus beginnen. Dieser soll zunächst in den Departamenten, Caazapá, Caaguazú und Canindeyú durchgeführt werden. Wie die Zeitung Ultimahora informierte, soll der Zensus in den besagten Departamenten im Dezember abgeschlossen werden und 13 tausend Familien erreichen.Das Ziel ist eine Agrarreform. Die Kosten werden auf 400 tausend Dollar geschätzt. Durch die Umfragen sollen Defizite aufgedeckt werden, die dann durch ein Pilotprojekt korrigiert werden sollen. (uh)

 

Asunción/Berlin: Der deutsche Botschafter, Claude Robert Ellner beendet seinen Dienst in Paraguay. Zum Abschluss seiner diplomatischen Mission in Paraguay erhielt Ellner gestern den Verdienstorden des Großen Kreuzes. Der Verdienstorden wurde Ellner vom stellvertretenden Außenminister, Federico Gonzalez überreicht. In einer Rede wies González Franco auf die guten Beziehungen zwischen Paraguay und Deutschland hin, deren Beginn auf das Jahr 1860 durch die Unterzeichnung eines Vertrags der Freundschaft, des Handels und der Schiff-fahrt zurückgeht. Das Abkommen war damals in Asunción unterzeichnet worden. Ellner seinerseits drückte seine Besorgnis in Bezug auf die Situation der Überschwemmungsopfer hin. Er versprach, dass sein Land in dieser schwierigen Situation Hilfe leisten werde. Wie die Zeitung ABC Color dazu schrieb, war Deutschland auch eines der ersten europäischen Länder, die Paraguay während der politischen Krise 2012 die Aufrechterhaltung der Beziehung zu Paraguay ratifizierte. (abc)

Asunción: Die Regierung hat eine Restrukturierung des Justizministeriums vorgenommen. Wie der Zeitung ABC color zu entnehmen war, wurde ein neues Unterministerium geschaffen und zwar das Vizeministerium für Kriminalpolitik. Vorsitzende des neuen Vizeministeriums ist Carla Adriana Bacigualupo Planás. Sie wird sich um die Problematik der Haftanstalten im Land befassen. In dem Dekret 1796 der Regierung wird auf die Notwenigkeit einer Kriminalpolitik hingewiesen, die sich vor allem mit neuen Formen der Kriminalität befasst und die Vorbeugung von Verbrechen zur Priorität hat.Somit sei es notwendig, die Funktion des Justizministeriums neu zu definieren. Das Justizministerium unter der Leitung von Sheila Abed hat sich zum Ziel gesetzt, eine Öffentliche Politik zu schaffen, die zum Ziel die Entwicklung von Präventionsprogramme gegen Verbrechen und Gewalt hat, sowie die Entwicklung von Strategien, die die Behandlung von Häftlingen optimiert. Im Rahmen einer Reform der Vollzugsanstalten sollen in Zukunft auch die Lebensbedingungen der Häftlinge verbessert werden und eine Wiedereingliederung in die Gesellschaft angestrebt werden. (abc)

Pilar: Die Wirtschaft im Departament Ñeembucú wird sich möglicherweise erst im März kommenden Jahres erholen. Diese Meinung äußerte der bekannte Unternehmer des Departaments Ñeembucú, Guillermo Caballero Vargas. Der Eigentümer der Manufakturfabrik Pilar erklärte, dass aufgrund der Überschwemmung erst im März 2015 mit der Wiederanpflanzung von Mandioka, Mais und Bohnen begonnen werden könne. Momentan sind alle angepflanzten Feldfrüchte verfault und die Landwirtschaft in dem besagten Departament sei momentan eine einzige Katastrophe. In Bezug auf sein Unternehmen erklärte Caballero Vargas, dass es bisher nicht zu Unannehmlichkeiten gekommen sei. Wenn die Regenfälle jedoch weiter anhielten, könne für nichts garantiert werden. Das Departament Ñeembucú wird bereits seit Monaten von Überschwemmungen heimgesucht und gehört zu den am meisten betroffenen Departamenten, wie das Nachrichtenportal, Paraguay. com berichtete. (py.com)

Asunción: An diesem Wochenende findet die Inlands Tourismusmesse statt. Organisiert wird die Messe den Angaben von Lanacion zufolge von dem Tourismussekretariat. Tagungsort der Messe ist der Pinedo Shopping in San Lorenzo. An der Messe beteiligen sich etwa 1 hundert Aussteller aus den Bereichen der Reiseagenturen, Reiseveranstalter, Operateure des ländlichen Tourismus, Apatur und Emitur, Organisatoren von Abenteuer Tourismus und Kreuzfahrten auf den Flüssen des Landes, Eigentümer von Freizeitparks, Naturreservaten, Hotels und Kulturzentren mehrerer Städte im Inland. Auch sollen mehrere Departamentsverwaltungen und Munizipalitäten auf der Messe vertreten sein. Die offizielle Eröffnung er Messe ist für Samstag um 9 Uhr geplant. Das Programm besteht auch aus artistischen Darbietungen. (lanación)

Asunción: Paraguay will Wassermelonen, Melonen und Kartoffeln nach Europa exportieren. Das Thema wurde gestern auf einer interinstitutionellen Sitzung im Raum der Kommission für Industrie- und Handel der Abgeordnetenkammer behandelt. An der Sitzung nahmen spanische Unternehmer teil, sowie auch Vertreter des Sekretariates für Pflanzenschutz und Saatgutqualität, Senave, des Institutes für Lebensmittel und Nahrung, INAN, des Verbands für Investitionen und Exporte, Rediex und des Landwirtschaftsministeriums. Ziel des Treffens war es, schon von der Produktion an für Begleitung zu sorgen, damit die Produkte den Anforderungen der Importländer entsprechen. Wie ein Abgeordneter erklärte, konnte bereits ein Abkommen mit einigen Produzenten, der Senave und einer Munizipalität getroffen werden. Um für den Export zugelassen zu werden, müssen außerdem bestimmte Plagen unter Kontrolle gebracht werden, informierte La Nación. (lanac)

Asunción: Im Oktober finden in Asunción die Spezialolympiaden statt. An der Olympiade werden laut IP-Paraguay mehr als 800 Athleten von 10 verschiedenen Sportarten teilnehmen. Die dreitägige Olympiade wird im Sitz des nationalen Sportsekretariates stattfinden. Unter den Sportarten befinden sich Athletik, Basketball, Fußball, Kunstturnen, Schwimmen, Tennis und Volleyball. Die Special Olympics Paraguay finden alle 2 Jahre statt um für die internationalen Spiele vorzubereiten, die auch alle 2 Jahre durchgeführt werden.     Im kommenden Jahr finden die internationalen Spezialolympiaden in Los Angeles, USA statt. Hier wird mit der Teilnahme von rund 7.000 Athleten gerechnet. Paraguay wird von 22 Athleten vertreten sein. Diese Athleten werden nach der diesjährigen nationalen Olympiaden ausgewählt. Special Olympics ist die weltweit größte, vom Internationalen Olympischen Komitee offiziell anerkannten Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. (lanac/specialolympics.de)

Mariano Roque Alonso: Mehr als 60 brasilianische Firmen haben die Teilnahme an der diesjährigen Handelsrunde bestätigt. Neben den brasilianischen Unternehmern haben sich auch russische Firmen angemeldet, die Verhandlungen zum Kauf von 370 Tonnen Rindfleisch im Monat führen wollen, berichtete die Zeitung ABC Color. Wie die Organisatoren der Handelsrunde erklärten, sind die Vorbereitungen für die Handelsrunde beinahe abgeschlossen. Neben Brasilianern und Russen haben sich auch Unternehmer aus Chile, Kolumbien, Bolivien und Peru für eine Teilnahme an der Handelsrunde angemeldet. Die Organisatoren planen in diesem Jahr die Handelsabschlüsse von 2013 zu übertreffen. Im vergangenen Jahr waren Handelsabschlüsse im Wert von 75 Millionen Dollar erreicht worden. (abc)

Asunción/Tel Aviv: Eine Unternehmerdelegation aus Israel befindet sich zur Zeit in Paraguay. Wie die Zeitung ABC Color berichtet, wird die Gruppe von dem Interimsdirektor des israelischen Unternehmens Mekorot, Amiram Ohayon angeleitet. Die Gruppe traf sich gestern zu einer Sitzung mit dem Vizepräsidenten, Juan Afara, um ihr Interesse an einer Handhabung von Wasserverteilernetzen und dem Bau von Abwassersystemen zu bekunden. Ohayon erklärte, dass die Absicht des Unternehmens sei, die Teilnahme an Prozessen zur Trinkwasserversorgung und Sanierung. Mekorot ist ein Unternehmen das Weltweit in der Wasserhandhabung tätig ist. In Israel ist es für 80 Prozent der Wasserversorgung verantwortlich und zu 60 Prozent an der Handhabung von Abwassersystemen beteilgt. Seit Anfang 2014 werden diesbezüglich Verhandlungen mit dem Ministerium für Öffentliche Bauten und Verkehr geführt. (abc)
Asunción/Buenos Aires:Deutsche Möbel kehren nach Paraguay zurück. Mit einem symbolischem Akt der Entschuldigung, werden morgen diverse Möbelstücke aus dem persönlichem Besitz von Mariscal Francisco Solano López an die paraguayische Regierung zurückgegeben. Die Möbel, die dem paraguayischen Nationalheld gehörten, wurden von ihm in Deutschland bestellt und vom argentinischen Zoll 1870 beschlagnahmt, nachdem der Dreibundkrieg vorüber war. Später wurden sie höchstbietend an den damaligen Volksvertreter Anarcasis Lanús versteigert. Die Echtheit der Möbelstücke wurde geschichtlich nachgewiesen. Erst 1985 akzeptierte die Provinzregierung von Entre Ríos die gestifteten Möbel von Juana Dorila Iraizoz. Seitdem waren sie im Museum „Martiniano Leguizamón“ in Paraná ausgestellt. Laut IP Paraguay gehören zu den Moebeln aus deutscher Herkunft ein Sofa, fünf Lehnsessel, zwei Stühle, ein Tisch, ein Schreibtisch, ein Spiegel und ein Schrank in einwandfreiem Zustand. Schon 1954 wurde bei einem vergleichbaren Akt Kriegstrophäen durch Ex Präsident Juan Domingo Perón an Paraguay zurückgegeben. (ipp)

Musica de Navidad

Reporte de lluvias

Ultimo día: 10-06-2021

Neuland

Tiege6mm
Randau5mm
Grossweide5mm
Rosental5mm
Alt - Chortiza7mm
Neu-Halbstadt3mm
Sandhorst10mm
Schöntal4mm
Einlage8mm
Altenau6mm
Waldrode8mm
Gronau-Ost10mm
Gronau-West9mm
Heimstätte5mm
Neu-Chortiz9mm
Lichtenau6mm
Neu-Westland3mm
Neuhorst5mm
Friedensheim8mm

Fernheim

Friedensfeld5mm

Südmenno

Hamburg15mm
Grünwald6mm
Blumenort8mm
Lolita7mm
Heimstaedt5mm
Lichtenau9mm
Rudnerweide25mm
Schönsee16mm
Schönau9mm
Reichenbach4mm
Blumental10mm
Rio Verde9mm
Kleinhof5mm
Campo Nueve7mm
Hochstadt6mm
Neuheim10mm
Winkler18mm

Nordmenno

Schwarzwald12mm
Loma Plata3mm

Andere Chaco Ortschaften

Agro Ganadera Garnica, (Avalos Sanchez)5mm
Est. El Coronillo6mm
Cabaña Pozoblanco13mm

Ver datos anteriores

Impulse

Impulse

Visítenos

Contáctenos

RADIO ZP-30

La Voz del Chaco Paraguayo
29 Filadelfia
160401 Fernheim
PARAGUAY

Tels: (595) 491 432 330 / (595) 491 432 031
Fax:(595) 491 432 501

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Encuéntrenos en Facebook

Copyright Radio ZP30 - 2014