Asunción/Venezuela: Das Mercosur Gipfeltreffen könnte im Juni stattfinden. Das informierte Aussenminister, Eladio Loizaga gegenüber der Zeitung ABC Color. Das Gipfeltreffen, das in der venezolanischen Hauptstadt Caracas stattfinden soll, wurde bereits dreimal suspendiert aufgrund der politischen Krise in Venezuela und überfüllter Terminkalender einiger Staatschefs. Laut Angaben des venezolanischen Aussenministers, Elías Jaua,  befindet sich Venezuela jetzt wieder in der Lage, das Treffen im Land abzuhalten und den vorläufigen Vorsitz an Argentinien abzugeben. Dieser Punkt müsse jedoch noch von den Staatschefs auf dem nächsten Gipfeltreffen entschieden werden. (abc)

 

Asunción: Staatspräsident Horacio Cartes plant für Juni wieder mehrere Auslandsreisen. Wie der Außenminister, Eladio Loizaga sagte, will Cartes einer Einladung seines bolivianischen Amtskollegen, Evo Morales folgen und dem Nachbarland Bolivien einen Besuch abstatten. Der Besuch in Bolivien ist für den 14. und 15. Juni vorgesehen.  Dort findet dann das Treffen der G 77 Länder und China statt. Die Gruppe der 77  ist ein  loser Zusammenschluss von Staaten, die überwiegend zu den Dritte-Welt-Ländern gezählt werden. Die Vereinigung wurde 1964 im Verlauf der ersten Welthandelskonferenz  gegründet und hat mittlerweile 130 Mitglieder. Weiter erklärte Loizaga, das für den kommenden Monat auch eine Reise des Staatschefs nach Japan und Taiwan geplant sei. Der Besuch in Japan ist für die Tage vom 23. bis 25. Juni geplant. Für den Besuch in Taiwan wurde noch kein Datum bestätigt, so die Zeitung lanación. (lanación)

Asunción: Die Weltbank hat einen neuen Direktor für Paraguay, Argentinien und Uruguay ernannt. Es handelt sich um Jesko Hentschel,  der gestern sein Amt aufnahm. Seinen Sitz hat Hentschel in Buenos Aires. Er ist jedoch auch für die Belange der Weltbank in Paraguay und Uruguay zuständig. Hentschel ist bereits seit 1992 Funktionär der Weltbank. Als Direktor für die Vertretung der Weltbank in Paraguay, Argentinien und Uruguay ersetzt Hentschel in dem Amt die bisherige Vorsitzende Penélope Brook, die zum Ombudsmann der Weltbank ernannt wurde. In Paraguay leistet die Weltbank laut Angaben der Zeitung lanación technischer Beratung im Bereich der Herausforderung Öffentlicher Politik und der Entwicklung spezifischer Studien. Zudem finanziert die Weltbank Investitionsprogramme im Wert von 400 Millionen Dollar im Bereich der Infrastruktur, der ländlichen Entwicklung, der Modernisierung von Trinkwasser und Sanierungssystemen, sowie im Bereich der Energieversorgung. (lanación)

Asunción: Der Wasserpegel des Paraguayflusses steigt an. Momentan befindet sich der Wasserstand des Paraguayflusses bereits 50 Zentimeter über dem normalen Niveau für diese Jahreszeit. Das erklärte der Geschäftsführer der Abteilung für Schiff-fahrt und Hydrographie der Häfen, José Avila. Das Hochwasser ist auf die heftigen Regenfälle in mehreren Teilen des Landes zurückzuführen, die auch in einigen Ortschaften für Überschwemmungen gesorgt haben. Wie die Zeitung ABC Color informierte, wurde gestern in Bahía Negra ein Wasserpegel von 4,36 Meter gemessen. In Concepción wurde ein Wasserstand von 5,33 Meter registriert und in Asunción wurde ein Wasserpegel von 5 Metern Tiefe gemessen. (abc)

Musica de Navidad

Reporte de lluvias

Ultimo día: 12-05-2021

Nordmenno

Rosenhof18mm

Ver datos anteriores

Impulse

Impulse

Visítenos

Contáctenos

RADIO ZP-30

La Voz del Chaco Paraguayo
29 Filadelfia
160401 Fernheim
PARAGUAY

Tels: (595) 491 432 330 / (595) 491 432 031
Fax:(595) 491 432 501

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Encuéntrenos en Facebook

Copyright Radio ZP30 - 2014