Radio Pa'i Puku ist gestern 25 Jahre alt geworden. Das kann man auf der Internetseite des Senders lesen. Dort wird beschrieben, wie an einem Samstag, den 13. September 1997 der Traum von Pater Pedro Shaw, bekannt als Pa'i Puku, Wirklichkeit wurde: Die Zentralstation des Radiosenders Radio Pa'i Puku 720AM wurde eingeweiht. In Anwesenheit nationaler und departementaler Behörden, der Kirche und zahlreichen Personen aus der Umgebung wurde gefeiert. Gesendet hatte Pai Pukú aber schon seit dem 27. Mai 1996. Der Bischof des Apostolischen Vikariats von Pilcomayo, Monseñor Lucio Alfert, hielt die Eröffnungsrede. Als Vertreter der indigenen Völker sprachen María Concepción Flores und Pablino Chávez. Der Leiter des Radiosenders, Pater Diógenes González, ergriff ebenfalls das Wort bei der Eröffnungsfeier. Der damalige Landespräsident, Juan Carlos Wasmosy, richtete auch einige Worte an die Hörer von Radio Pa'i Puku. Die Ziele dieser Radiostation sind bis heute stark katholisch ausgerichtet. Radio Pai Puku soll ein evangelisierendes und erzieherisches Radio sein, mit einem offenen Mikrofon für alle, geht aus der Internetseite des Radiosenders hervor. (www.radiopaipuku.org.py)

 

Behörden überprüfen Anlagen eines künftigen Touristenhafens in Ciudad del Este. Eine Delegation unter der Leitung des stellvertretenden Verkehrsministers, Víctor Sánchez, hat die Anlagen eines künftigen Touristenhafens in Ciudad del Este im Departament Alto Paraná besichtigt. Darüber berichtet das MOPC auf seiner Internetseite. Der Bau wird von Macuco Ecoaventura Paraguay, einer Tochtergesellschaft von Macuco Safari Brasil, auf einem Grundstück der paraguayischen Marine durchgeführt. Macuco Safari Brasil ist ein Unternehmen, das mit Katamaranen einen Transportdienst von Puerto Yguazú in Brasilien zur Freundschaftsbrücke in Paraguay anbietet. Den Vertretern des Unternehmens zufolge wird die Einrichtung dieses Touristenhafens zahlreiche Arbeitsplätze für Paraguayer schaffen. Restaurants, Shows und andere Aktivitäten sollen die Besucher aus der Region anziehen. Darüber hinaus ist das Unternehmen Macuco Ecoaventura Paraguay daran interessiert, den Flussverkehr in Asunción mit Schnellbooten auszubauen. (MOPC)

Ein Unwetter in Ost-Paraguay hat große Schäden hinterlassen. Gebiete in den Departamenten Itapúa und Alto Paraná wurden von einem starken Sturm heimgesucht, der Strompfosten und Bäume umstürzen ließ und Ernten, Häuser und Bildungseinrichtungen beschädigte. Darüber berichten ABC Color und Última Hora. Das Wetterphänomen entwickelte sich zwischen gestern Abend und dem heutigen frühen Dienstagmorgen. Der Sturm zerstörte auch ein Schulsportzentrum in Caazapá. Der starke Wind blies sogar einige der Dachplatten auf die Dächer der Nachbarhäuser. Glücklicherweise wurden keine Verletzten gemeldet. (ABC Color, Última Hora)

Die Gaspreise für Haushalte und Fahrzeuge steigen zum dritten Mal in diesem Jahr. Darüber schreibt die Zeitung Última Hora. Der Zusammenschluss der Flüssiggasvertreiber Paraguays, Capagás, hat bestätigt, dass ab Mittwoch die Preise für Haushalts- und Fahrzeuggas zum dritten Mal im Jahr ansteigen werden. Der Vizepräsident von Capagás, Ausberto Ortellado, erklärte, dass der Preisanstieg im direkten Zusammenhang mit dem Anstieg des internationalen Gaspreises zurückzuführen ist. Aus diesem Grund wird der Preis für Haushaltsgas ab Mittwoch um 600 Guaraníes pro Kilo und für Fahrzeuggas um 300 Guaraníes pro Liter steigen, bestätigte er. Ortellado sagte, dass 90 Prozent des lokalen Marktes von bolivianischen Lieferanten beliefert werden, während die anderen 10 Prozent aus Argentinien kommen. (Última Hora)

Aufgrund der hohen Transportkosten fordern die Importeure von den Zollbehörden Flexibilität. Das Zentrum der paraguayischen Importeure, Cip, hat eine strategische Allianz mit mehreren Einrichtungen des paraguayischen Importsektors gebildet, um die Regierung dazu zu bewegen, den steuerpflichtigen Wert bei der Meldung ihrer Produkte flexibel zu gestalten. Darüber schreibt ABC Color. Die Importeure fordern auch eine Anpassung der Tourismussteuer. Der Präsident des Cip, Elzear Salemmna, wies darauf hin, dass sich der Transport der Ware derzeit auf 17 Tausend US-Dollar beläuft, früher waren es 4 Tausend US-Dollar. (ABC Color)

Die Polizei stellt einen neuen Plan gegen die Unsicherheit vor. Darüber schreibt ABC Color. Am heutigen Vormittag stellte die Polizei im Hauptpräsidium einen Plan für frühzeitige Maßnahmen gegen die Unsicherheit vor, der im Großraum von Asunción angewendet werden soll. Der neue Vorschlag besteht darin, gefährliche Zonen und Tageszeiten der größten Unsicherheit zu ermitteln. Damit soll verhindert werden, dass diese Orte für Kriminelle attraktiv werden. Nach Angaben der Polizeibehörden bei der Vorstellung dieses neuen Aktionsplans zur Bekämpfung der Unsicherheit werden die von den Bürgern in den Polizeistationen und über die Notrufnummer 911 gemachten Meldungen dafür als Referenz dienen. (ABC Color)

Musica de Navidad

Reporte de lluvias

Ultimo día: 14-09-2021

Fernheim

Filadelfia2mm

Nordmenno

Schwarzwald2mm

Andere Chaco Ortschaften

Agro Ganadera Garnica, (Avalos Sanchez)10mm

Ver datos anteriores

Impulse

Impulse

Visítenos

Contáctenos

RADIO ZP-30

La Voz del Chaco Paraguayo
29 Filadelfia
160401 Fernheim
PARAGUAY

Tels: (595) 491 432 330 / (595) 491 432 031
Fax:(595) 491 432 501

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Encuéntrenos en Facebook

Copyright Radio ZP30 - 2014