Die Restaurierungs-Arbeiten auf dem Fortín Isla Po’í nehmen Gestalt an. Darauf weist die staatliche Nachrichtenagentur, IP-Paraguay hin, in einem Artikel hinsichtlich des bevorstehenden Feiertages. Morgen, am 12. Juni jährt sich zum 86. Mal der Tag, an dem zwischen Paraguay und Bolivien der Friedensvertrag unterzeichnet wurde, der den 3-jährigen Chacokrieg beenden sollte. Der Stützpunkt an der Lagune Isla Po’í war in dem Krieg einer der Kommandozentralen des Marschalls José Félix Estigarribia. Das Ministerium für öffentliche Bauten und Kommunikation restauriert den ehemaligen Stützpunkt im Rahmen des Programmes zur Instandsetzung und Verschönerung der ehemaligen Kriegsschauplätze. Weil an der nahegelegenen Fernstraße 9 derzeit intensiv gearbeitet wird, setzt das Ministerium die Maschinen und Bauarbeiter auch auf Isla Po’í ein.
Nachdem das Gelände von Gestrüpp gesäubert und die Gehwege zum Friedhof, dem Aussichtspunkt und den dort befindlichen Gebäuden freigelegt wurden, werden drei Häuser auf dem Gelände ausgebessert: das Haus von Marschall Estigarribia mit Esssaal und Schafzimmern, das ehemalige Krankenhaus und das Kommandobüro, von dem lediglich 2 Pfosten übrig waren, die aus dem Wasser ragten. Laut Angaben des Bauleiters wird derzeit an den Toiletten gebaut.
Die Restauration von ehemaligen Schauplätzen, Gedenkstätten und Militärstützpunkten aus dem Chacokrieg ist ein Projekt, dass der derzeitige Minister des MOPC, Arnoldo Wiens, noch in seiner Funktion als Senator angeschoben hatte. In der Legislaturperiode 2013 bis 2018 hatte Wiens für die Kommission zur Aufwertung und Förderung von historischen Stätten des Chacokrieges im Oberhaus gesessen. (IP-Paraguay)

 

Die Steuereinnahmen der Regierung sind in den ersten 5 Monaten des Jahres um 27 Prozent angestiegen. Wie der Vizeminister für Steuerangelegenheiten, Iván Haas berichtete, hatte es zum Ende Mai 2020 einen Rückgang der Einnahmen um 17 Prozent gegenüber 2019 gegeben. Sowohl die Mehrwertsteuer Iva als auch die Zolleinnahmen lagen in diesem Jahr bereits über den Vorjahreswerten.
Das Defizit der Regierung lag nach 5 Monaten bei 220 Millionen Dollar, das entspricht 0,6 Prozent des Bruttoinlandsproduktes. Die Investitionen der Regierung sollen sich in diesem Jahr auf eine Milliarde Dollar belaufen, davon wurde bis Ende Mai bereits ein Drittel ausgegeben. Die laufenden Kosten der Regierung konnten in diesem Jahr bisher um 1,3 Prozent leicht gesenkt werden, vor allem durch das Auslaufen mancher Sozialprogramme, die aufgrund der Pandemie aufgelegt worden waren. Insgesamt gab der Staat bisher in diesem Jahr 850 Milliarden Guaraníes für langfristige Sozialprogramme aus. Der größte Teil davon ging in Form von Finanzhilfen an ältere Bürger, die sonst keine Altersrente bekommen. (Hacienda.gov.py)

Der MOPC-Minister hat die Stelle der eingestürzten Brücke besucht und die Überprüfung aller Brücken im Land angekündigt. Darüber schreibt die staatliche Nachrichtenagentur IP Paraguay. Gegen Mitternacht am Mittwochabend ist eine Brücke über den Lorito-Fluss im Bezirk Tacuatí im Departament San Pedro eingestürzt. Zwei Fahrzeuge und ein großer LKW waren in den Unfall verwickelt, es gab insgesamt drei Tote und vier Verletzte. Der Minister für öffentliche Bauten und Kommunikation, Arnoldo Wiens, begab sich gestern Nachmittag zur Unfallstelle. Er sagte gegenüber den Medien, dass eine gründliche Untersuchung der Brücke und deren Zustands vor dem Einsturz in die Wege geleitet worden ist. Gleichzeitig sollen alle Brücken im Land kontrolliert und deren momentaner Zustand ermittelt werden um weitere Unfälle zu vermeiden. Zu den Ermittlungen sagte Wiens, dass ein Aktenordner mit allen Dokumenten vorbereitet wird und das Ministerium der Generalstaatsanwaltschaft für Untersuchungen zur Verfügung steht. (IP Paraguay, Archiv Radio ZP-30)

Die Flughäfen von Miami und Silvio Pettirossi unterzeichnen einen Kooperationsvertrag. Behörden der internationalen Flughäfen von Miami und Paraguay haben gestern eine Vereinbarung zur Stärkung ihres Passagier- und Frachtbetriebs unterzeichnet. Wie das Nachrichtenportal Hoy schreibt, wird der Miami International Airport somit zu einem “Aeropuerto Hermano” um mit Paraguay Informationen über Passagier- und Frachtbetrieb, Infrastrukturentwicklung sowie Flugdienste und allgemeine Marktforschung auszutauschen. Die Bürgermeisterin von Miami-Dade Bezirk, Daniella Levine Cava sagte in einer Erklärung, dass Verträge wie diese, die internationalen Beziehungen stärken. Diese Vereinbarung sei das Ergebnis einer Handelsmission nach Paraguay, die im November 2019 von Vertretern des Landkreises Miami-Dade durchgeführt wurde. (Hoy)

Ine zufolge ist fast 25 Prozent der paraguayischen Bevölkerung mehrdimensional arm. Nach 24 Jahren der Messung der finanziellen Armut ist in Paraguay der Multidimensionale Armutsindex, kurz IPM, vorgestellt worden, wie La Nación berichtet. Der Bericht wurde vom Nationalen Statistikinstitut Ine erstellt und ist ein großer Schritt in Richtung der Messung anderer Faktoren die mit der Verarmung der Bevölkerung verbunden sind. Laut dem Bericht leben 24,9 Prozent der Bevölkerung in mehrdimensionaler Armut, was etwas mehr als einer Millionen 782 Tausend Menschen entspricht. Dagegen sind 13,5 Prozent, das sind etwa 965 Tausend Menschen, laut Ine finanziell arm.
Der IPM ist ein offizielles Messverfahren, das die Armut der Bevölkerung anhand von folgenden vier Aspekten analysiert: Zugang zur Arbeit und sozialer Sicherheit, Wohnen und Dienstleistungen, Gesundheit und Umwelt, und Bildung. Nach der Präsentation des IPM am vergangenen Mittwochvormittag durch den Leiter des Ine, Iván Ojeda, übergab er das Wort an die Expertin der Initiative für Armut und menschliche Entwicklung der Universität Oxford OPHI, Sabine Alkire. Sie erklärte, dass dieser Schritt wichtig für die Ziele für nachhaltige Entwicklung ist und ein effektives Instrument zur Armutsbekämpfung sein könnte. (La Nación)

Lange Haftstrafen für Lieferanten der kriminellen Organisation PCC. Ein paraguayisches Gericht hat gestern vier Brasilianer verurteilt, wie die Zeitung Última Hora heute berichtete. Die Männer sollen zu einer international aktiven kriminellen Gruppe gehören, die das Primer Comando Capital logistisch versorgt hat. Die Richter verhängten Haftstrafen zwischen 13 und 15 Jahren. Sie sahen es als erwiesen an, dass Waffen, die bei Hausdurchsuchungen der Angeklagten sichergestellt worden waren, bei einem Mordfall aus dem Jahr 2017 in Pedro Juan Caballero zum Einsatz gekommen waren. Das Werkzeug und Güter, die dabei ebenfalls beschlagnahmt worden waren, halfen, den Verdacht zu untermauern, dass die Männer die PCC mit wichtigem Material beliefert hatten. Es wird bei der paraguayischen Behörde zur Verwaltung von beschlagnahmter Ware aufbewahrt, die sich in der Abkürzung Senabico nennt. (Última Hora)

Ehemalige Korea-Stipendiaten liefern Spende ans CNPTA. Die paraguayische Vereinigung ehemaliger koreanischer Stipendiaten, kurz Apabeco, hat mit der Unterstützung der südkoreanischen Agentur für internationale Zusammenarbeit Koica eine Spende an das Nationale Zentrum für Prävention und Behandlung von Süchten für Kinder und Jugendliche CNPTA übergeben. Darüber berichtet die Zeitung ABC Color. Die Spende bestand aus Bettlaken, Handtüchern und Mundschutz-Masken für mehr als 30 Kinder und Jugendliche, die sich wegen des Konsums illegaler Substanzen in Entzugsbehandlung befinden.
In Paraguay werden verschiedene illegale Substanzen konsumiert, wie zum Beispiel Alkohol, Tabak, Medikamente, Marihuana, Kokain und Crack. Laut einer Studie des Gesundheitsministeriums mit dem Titel „Häufigkeit des Drogenkonsums, Risikofaktoren und Vorbeugung von Schulkindern im Alter von 12 Jahren und darüber“ haben die meisten Teenager und Jugendliche den ersten Kontakt mit Drogen bereits in der Schule. Die Studie zeigt außerdem, dass fast vier Prozent der befragten Schüler im letzten Jahr mindestens einmal Marihuana konsumiert haben. Etwas über 19 Prozent der Befragten gab an, dass es für sie leicht wäre, an die illegalen Substanzen zu kommen. In diesem Zusammenhang hob der derzeitige Direktor von Koica in Paraguay, Daehwan Kim, die Bedeutung dieser Entzugs-Einrichtung für die paraguayische Gesellschaft hervor. (ABC Color)

 

Musica de Navidad

Reporte de lluvias

Ultimo día: 10-06-2021

Neuland

Tiege6mm
Randau5mm
Grossweide5mm
Rosental5mm
Alt - Chortiza7mm
Neu-Halbstadt3mm
Sandhorst10mm
Schöntal4mm
Einlage8mm
Altenau6mm
Waldrode8mm
Gronau-Ost10mm
Gronau-West9mm
Heimstätte5mm
Neu-Chortiz9mm
Lichtenau6mm
Neu-Westland3mm
Neuhorst5mm
Friedensheim8mm

Fernheim

Friedensfeld5mm

Südmenno

Hamburg15mm
Grünwald6mm
Blumenort8mm
Lolita7mm
Heimstaedt5mm
Lichtenau9mm
Rudnerweide25mm
Schönsee16mm
Schönau9mm
Reichenbach4mm
Blumental10mm
Rio Verde9mm
Kleinhof5mm
Campo Nueve7mm
Hochstadt6mm
Neuheim10mm
Winkler18mm

Nordmenno

Schwarzwald12mm
Loma Plata3mm

Andere Chaco Ortschaften

Agro Ganadera Garnica, (Avalos Sanchez)5mm
Est. El Coronillo6mm
Cabaña Pozoblanco13mm

Ver datos anteriores

Impulse

Impulse

Visítenos

Contáctenos

RADIO ZP-30

La Voz del Chaco Paraguayo
29 Filadelfia
160401 Fernheim
PARAGUAY

Tels: (595) 491 432 330 / (595) 491 432 031
Fax:(595) 491 432 501

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Encuéntrenos en Facebook

Copyright Radio ZP30 - 2014