Senatorin Gusinky ist nach irregulärer Impfung aus dem Senat zurückgetreten. Die Senatorin Mirta Gusinky von der Colorado Partei gab gestern ihren Rücktritt bekannt, wie aus Ultima Hora hervorgeht. Sie bestätigte in dem Schreiben, dass sie den Impfstoff auf unregelmäßige Weise erhalten hatte. In dem Rücktrittschreiben entschuldigt sich Gusinky auch, dass sie vor den Medien nicht die Wahrheit gesagt hatte. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums hatte Sie die erste Dosis des Impfstoffs gegen Covid-19 in ihrem eigenen Haus bekommen, obwohl sie nicht das erforderliche Alter hat. Diese und andere unregelmäßige Impfungen führten zur Entlassung des Direktors der Gesundheitsregion von Asunción, Doktor Robert Núñez. (Ulitma Hora/ABC Color)

 

Paraguay verzeichnet in den ersten vier Monaten des Jahres einen neuen Rekord für Rindfleischexporte. Nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur IP-Paraguay wurden mehr als 111.000 Tonnen Rindfleisch exportiert. Dies stellt einen neuen Rekord für den Sektor auf und entspricht einer Steigerung von 34 Prozent gegenüber dem ersten Trimester des vergangenen Jahres. Die Daten wurden vom Nationalen Tiergesundheitsdienst Senacsa geliefert. Der Leiter der Paraguayischen Fleischkammer, Daniel Burt erklärte, dass in diesem Jahr 40 Prozent des paraguayischen Rindfleisches nach Chile geschickt wurden. Für die nächsten Monate wird jedoch ein möglicher Nachfragerückgang aus Chile prognostiziert, da hier trotz erfolgreicher Impfkampagnen eine Zunahme von Fallzahlen registriert werden. (IP-Paraguay/ABC Color)

Feld-Tag zum Anbau von Sojabohnen im Chaco geplant. Morgen findet von 7:30 bis 16:00 Uhr der Feld-Tag "Soja-Sorten" statt. Darüber schreibt das lokale Medienunternehmen RCC. Die Veranstaltung organisiert die Ideagro-Stiftung, zusammen mit den Kooperativen Neuland, Fernheim und Chortitzer. Teilnehmer werden zu einem Rundgang eingeladen, bei dem mehrere Sojabohnensorten gezeigt werden sollen. Aufgrund der Hygiene- und Gesundheitsvorschriften werden Touren in kleineren Gruppen zu drei verschiedenen Uhrzeiten angeboten. Der Eintritt ist kostenlos. (RCC/ http://expopioneros.com/)

Ein mittelalterliches Schloss in Independencia sorgt für Aufsehen. Das Gebäude wurde am Samstag erstmals für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht, wie aus der Zeitung Ultima Hora hervorgeht. Es ist ein Schloss, das der Familie Echauri aus Villarrica gehört und als Einfamilienhaus genutzt wurde. Nun wurde es für Besucher geöffnet, wie Guillermo Echauri sagte. Das Schloss wurde von seinem Vater, den spanischen Architekten Guillermo Echauri entworfen und gebaut. Die Bauarbeiten begannen im Jahr 1995 und wurden im Jahr 2000 beendet. Das Gebäude ist 22 Meter hoch und liegt auf einem Hügel aus natürlichen Felsen. Es hat sieben Etagen und der Turm bietet einen beeindruckenden Blick auf die Hügel von Ybytyruzú. Das Echauri-Schloss befindet sich am Eingang von Independencia. (Ultima Hora)

 

Musica de Navidad

Reporte de lluvias

Ultimo día: 12-05-2021

Nordmenno

Rosenhof18mm

Ver datos anteriores

Impulse

Impulse

Visítenos

Contáctenos

RADIO ZP-30

La Voz del Chaco Paraguayo
29 Filadelfia
160401 Fernheim
PARAGUAY

Tels: (595) 491 432 330 / (595) 491 432 031
Fax:(595) 491 432 501

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Encuéntrenos en Facebook

Copyright Radio ZP30 - 2014