Direktor der Gesundheitsregion von Asunción wird aus dem Amt entfernt. Wie aus ABC Color hervorgeht, handelt es sich um den Direktor der achtzehnten Sanitärregion von Asunción, Doktor Robert Núñez. Gegen ihn ist eine Untersuchung wegen unregelmäßiger Impfung der Senatorin Mirta Gusinky eingeleitet worden. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums hatte Gusinky die erste Dosis des Impfstoffs gegen COVID-19 in ihrem eigenen Haus bekommen. In Paraguay werden zurzeit Erwachsene die 75 Jahre oder älter sind geimpft. Die Senatorin ist 73 Jahre alt und hätte die Impfung daher noch nicht erhalten dürfen, heißt es. Núñez wird auch für die irreguläre Impfung von anderen Politikern verantwortlich gemacht. Als Ersatz von Núñez, ernannte das Gesundheitsministerium nun Doktor César Ignacio Centurión Segovia zum Interimsdirektor für die Gesundheitsregion von Asunción. (ABC Color)

 

Die Ausrüstung für eine Sauerstoffanlage in Villa Elisa ist angekommen. Am Samstag traf das Flugzeug mit der Ausrüstung am internationalen Flughafen Silvio Pettirossi an. Wie aus Ultima Hora hervorgeht, handelt es sich um Teile für die künftige Sauerstoffanlage für das Krankenhaus Villa Elisa. Der Bürgermeister der Stadt, Ricardo Estigarribia war vor Ort, um die Ladung aus China zu empfangen. Die Kosten für die Ausrüstung und Einrichtung erfordern eine Investition von circa 100 Tausend US-Dollar. Die Anlage wird nach Angaben von Estigarribia, eine Produktionskapazität von 480.000 Litern Sauerstoff pro Tag haben. (Ultima Hora/ABC Color)

Gastronomie-Lokale haben Kunden auf abgesperrten Straßen bedient. Die Munizipalität von Asunción sperrte am Samstag und Sonntag Abschnitte einiger Straßen ab um diese in Fußgängerzonen umzuwandeln. Darüber schreibt die Zeitung ABC Color. So konnten gastronomische Unternehmen ihre Tische und Stühle auf die Straßen stellen und ihre Kunden dort bedienen. Der Verkehr auf diesen Straßen wurde von 10:00 bis um 20:00 Uhr umgeleitet. Diese Initiative steht im Zusammenhang mit der Bestimmung der neuen Maßnahmen, die bis zum 10. Mai gelten. Trotzdem fordern viele Unternehmen, dass die Öffnungszeiten bis nach 20:00 Uhr verlängert werden. (ABC Color)

Paraguay sucht die Anerkennung der Guarania bei der Unesco. Die Initiative entstand vor einigen Jahren von der Organisation "A puro canto" und dem Kulturverein José Asunción Flores. Das geht aus dem Schweizer Nachrichtenportal Swissinfo hervor. Der Leiter des Nationalen Kulturamtes SNC Rubén Capdevila sagte gestern, dass die Regierung von Paraguay den paraguayischen Musikstil Guarania als geistiges Erbgut bei der Unesco im Jahr 2022 anerkennen will. Guarania ist eine Musik Art, die vor fast 96 Jahren von dem paraguayischen Musiker José Asunción Flores geschaffen wurde. Sie zeichnet sich durch das Komponieren von Stücken in einem Moll-Modus und Liedtexten in Guaraní aus. (swissinfo/wikipedia)

 

Musica de Navidad

Reporte de lluvias

Ultimo día: 12-05-2021

Nordmenno

Rosenhof18mm

Ver datos anteriores

Impulse

Impulse

Visítenos

Contáctenos

RADIO ZP-30

La Voz del Chaco Paraguayo
29 Filadelfia
160401 Fernheim
PARAGUAY

Tels: (595) 491 432 330 / (595) 491 432 031
Fax:(595) 491 432 501

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Encuéntrenos en Facebook

Copyright Radio ZP30 - 2014