Abgeordnete genehmigen Befragung von Juan Ernesto Villamayor: Darüber berichtet ABC Color. Der Skandal um den Kabinettsvorsitzenden Villamayor ergab sich im Rahmen einer fraglichen Einigung über einen Schuldenausgleich zwischen Petropar und der venezolanischen Ölgesellschaft PDVSA. Ausgelöst wurde der Skandal durch einen Bericht in der „Washington Post“ vom 2. Januar 2021. Darin wurde über die Verhandlung berichtet, die zur Zahlung einer hohen Geldsumme an den venezolanischen Anwalt Sebastián Vidal geführt hätte. Letztendlich kam es aber zu keiner Einigung. Die nun fällige Befragung Villamayors von Seiten der Abgeordneten wurde für Mittwoch, den 20. Januar angesetzt, wie ABC Color informiert. (ABC Color)

 

Die Regierung verbessert Gesundheitsdienste in Alto Paraguay in 2020: Laut dem Bericht der 17. Gesundheitsregion wurden im vergangenen Jahr in Alto Paraguay gut 16.800 Patienten behandelt. Darüber berichtet IP-Paraguay. Der Bau des Gesundheitszentrums Puerto Casado wird weitergeführt, ebenso der Bau des Gesundheitspostens in der indigenen Siedlung Catorce de Mayo. In den Siedlungen Puerto Esperanza und Puerto Diana wird an der Verbesserung der Infrastruktur der jeweiligen Gesundheitsposten gearbeitet. Außerdem sollen vier neue Gesundheitszentren in der Region von Alto Paraguay gebaut werden. Zudem wurde die epidemiologische Überwachung verstärkt und die Zusammenarbeit zwischen den Gesundheitszentren von Fuerte Olimpo, Bahía Negra und Puerto Casado aufgrund der Pandemie verbessert. (IP-Paraguay)

Das Ministerium für Kinder und Jugendliche weiht den ersten „sicheren Raum für Jugendliche“ im Stadtteil San Francisco von Asunción ein: Darüber schreibt die Zeitung La Nación. Die Veranstaltung wurde von der Ministerin für Kinder und Jugendliche, Teresa Martinez, besucht. Die Initiative des sicheren Raumes für Jugendliche wird mit dem Ziel durchgeführt, um das Risiko von Fällen geschlechtsspezifischer Gewalt zu verringern. Außerdem sollen Aktionen mit anderen staatlichen und zivilen Institutionen geplant werden, die vor Ort Hilfe leisten. (La Nación)

Die jüdische Gemeinschaft Paraguays zeigt Ablehnung gegenüber ausgestellten Gegenständen aus der Nazi-Zeit. Humberto Ismajovich, Präsident der jüdischen Gemeinschaft Paraguays, beklagte, dass auf Flohmärkten wie etwa in San Bernardino Gegenstände verkauft werden, die an Nazis erinnern. Darüber berichtet ABC Color. Demnach handelt es sich um Gegenstände, die an die Symbolik der Nazi-Zeit erinnern. Ismajovich stellte klar, dass dieses seine persönliche Meinung sei und er sie als Paraguayer jüdischer Herkunft äußere. Er wies darauf hin, dass in Paraguay kein Antidiskriminierungsgesetz vorhanden sei, weshalb es bislang auch kein Verbot für die Vermarktung von Gegenständen mit Nazi-Symbolen gebe. (ABC Color)

 

Musica de Navidad

Reporte de lluvias

Ultimo día: 17-01-2021

Neuland

Lichtenau5mm
Schöntal6mm
Friedensheim14mm
Waldrode35mm
Gronau-Ost7mm
Heimstätte3mm
Neu-Westland45mm
Gnadental16mm
Neuhorst8mm
Tiege7mm
Randau10mm
Grossweide6mm
Sandhorst4mm

Fernheim

Landskrone18mm
Boqueron25mm
Rosenort11mm
Blumental55mm
Valencia24mm
Filadelfia21mm
Gnadenheim 20mm
Friedensfeld22mm
Schönbrunn 13mm
Hohenau30mm

Südmenno

Heimstaedt13mm
San José32-77mm
Steinfeld100mm
Rudnerweide25mm
Gnadental21-30mm
Blumenfeld55mm
Reichenbach33mm
Blumenort40mm
Lolita28mm
Schönweide40mm
Kleinhof19mm
Altona15mm
Campo Nueve51mm
Lichtenau62-80mm
Hamburg50-70mm
Neuheim55-74mm
Hochstadt28mm
Campo Seco15mm
Grünwald33mm
Blumental55-75mm
Schönsee46mm
Rio Verde29-42mm
Grünau25mm
Reinhof30mm

Nordmenno

Loma Verde12mm
Lichtfeld11mm
Ebenfeld10mm
Hochfeld12mm
Bergfeld10mm
Schwarzwald23mm
Osterwick10mm

Indianer Siedlungen

La Armonia115mm
Campo Alegre12mm
Nich'a Toyish28mm
Monte Palmeras3mm
La Princesa2mm
La Huerta14mm
Paz del Chaco39mm
Roja Silva28mm

Andere Chaco Ortschaften

Laguna Capitán41mm
Est. Pozo Blanco48mm
Est. Quebracho Alto40mm
Tatú Carreta60mm
Est. Potsdam25mm
Est. Ben Unrau65mm
Agroganadera Garníca, (Ävalo Sánches)37mm
Est. Mburicá50mm
Est. El Coronillo8mm
Retiro Quebracho90mm

Ver datos anteriores

Impulse

Impulse

Visítenos

Contáctenos

RADIO ZP-30

La Voz del Chaco Paraguayo
29 Filadelfia
160401 Fernheim
PARAGUAY

Tels: (595) 491 432 330 / (595) 491 432 031
Fax:(595) 491 432 501

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Encuéntrenos en Facebook

Copyright Radio ZP30 - 2014