Kriminelle versuchen Drogenboss zu befreien: Am gestrigen Sonntagmorgen fand ein bewaffneter Angriff auf das Hauptquartier der Polizei von Pedro Juan Caballero statt, wie La Nación und Última Hora berichten. Mitglieder der Verbrecherbande PCC versuchten, Giovanni Barbosa da Silva zu befreien. Er ist Anführer der PCC in Paraguay, so die Polizei. Etwa 15 bis 20 Personen griffen das Polizeipräsidium mit großkalibrigen Waffen an. Der Angriff wurde von der Polizei aber abgewehrt. Zwei als Geiseln genommene Polizisten entkamen im Feuergefecht, der dritte wurde nach dem fehlgeschlagenen Angriff von der PCC freigelassen. Nach Angaben der Polizeibehörden wurde Barbosa da Silva noch am Sonntag an Brasilien ausgeliefert. (La Nación, Última Hora)

 

Die Exekutive erlässt das Gesetz für den Haushaltsplan für 2021. Die Regierung hat in diesem Jahr einen Haushaltsplan in Höhe von 92,2 Billionen Guaraníes, wie ABC Color schreibt. Das sind umgerechnet etwa 13 Milliarden US-Dollar. Die Schwerpunkte liegen dabei auf der Erholung der Wirtschaft und auf der Bewältigung der gesundheitlichen Notlage aufgrund des Coronavirus. Gehaltserhöhungen, Verträge und andere laufende Kosten sollen nicht Vorrang haben. Die schon angewandten Sparmaßnahmen werden beibehalten. Der Haushaltsplan weist eine Erhöhung von 6,5 Billionen Guaraníes auf gegenüber der Summe, die von der Exekutive veranschlagt wurde. Das liegt daran, dass Kredite für das Ministerium für öffentliche Bauten und Kommunikation MOPC eingerechnet wurden und die Gelder für das Notstandsgesetz innerhalb des Gesundheitsministeriums hinzukommen. (ABC Color)

Minderjährige wegen angeblichen Diebstahls aus Häusern deutsch-mennonitischer Siedler festgenommen: Die Polizei von Juan Eulogio Estigarribia, früher bekannt als Campo 9, hat zwei Jugendliche der Ethnie Mbya Guaraní festgenommen, weil sie in fünf Häusern in der Kolonie Sommerfeld Einbrüche verübt haben sollen. Zu diesen Vorfällen kam es Ende Dezember letzten Jahres, wie Última Hora schreibt. Das strafrechtliche Verfahren gegen die Jugendlichen wurde in Santa Librada im Departement Caaguazú eingeleitet. Die festgenommenen Minderjährigen befinden sich in der Zentrale der Polizeistation und stehender ermittelnden Staatsanwaltschaft zur Verfügung. (Última Hora)

 

Russische Staatsbürgerin anerkennt Ehrlichkeit einer Flughafenpolizistin. Die Flughafenpolizistin Aida Martínez, die am Flughafen Silvio Pettirossi arbeitet, wurde für ihre Ehrlichkeit sowohl von ihren Vorgesetzten als auch von einer Reisenden anerkannt. Wie die Zeitung La Nación schreibt, hatte Martínez ein Handgepäck gefunden, das der russischen Staatsbürgerin Svetlana Gee gehörte. Die Beamtin leitete sofort alle notwendigen Schritte ein, um der Besitzerin das Handgepäck zurückzuerstatten. Nach dem ungewöhnlichen Ereignis veröffentlichte Svetlana Gee einen Beitrag auf ihrem Twitter-Account, in dem sie schrieb: „Ich möchte der Polizistin am Flughafen Silvio Pettirossi meinen Dank dafür aussprechen, dass sie mein Gepäckstück gefunden und zurückerstattet hat.“ (La Nación)

 

Musica de Navidad

Reporte de lluvias

Impulse

Impulse

Visítenos

Contáctenos

RADIO ZP-30

La Voz del Chaco Paraguayo
29 Filadelfia
160401 Fernheim
PARAGUAY

Tels: (595) 491 432 330 / (595) 491 432 031
Fax:(595) 491 432 501

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Encuéntrenos en Facebook

Copyright Radio ZP30 - 2014