Starke Regenfälle im Chaco sorgen für Überschwemmungen: Darüber schreibt das Medienunternehmen RCC. Mehr als 80 betroffene Familien bei Cruce Pioneros bitten um Hilfe. Im Viertel San Juan de Cruce Pioneros im Departement Presidente Hayes haben die Bewohner große Schwierigkeiten, weil die letzten Regenfälle in dieser Woche die Häuser überflutet haben. Sie berichten von mehr als 250 Milimeter Regen in den letzten paar Tagen, wie RCC schreibt. Auch andere Orte im Chaco sind von Überschwemmungen betroffen, wie aus den Regenmengen und dem Bildmaterial in den sozialen Medien zu erkennen ist. (RCC)

 

Der Präsident ruft dazu auf, die verordneten Gesundheitsmaßnahmen zu respektieren, um weitere Einschränkungen zu vermeiden: Darüber schreibt ABC Color. Präsident Abdo Benitez drängte darauf, ältere und gefährdete Personen, sowie das Gesundheitspersonal in Schutz zu nehmen, damit man in Zukunft nicht alles lahmlegen muss. Bei einer Rede in Capiatá sagte er, dass das Land trotz der gesundheitlichen Einschränkungen in Bezug auf die wirtschaftlichen Auswirkungen besser aufgestellt sei als die Nachbarländer. (ABC Color)

Die erste Kläranlage wird in Asunción in Betrieb genommen: Das Ministerium für öffentliche Arbeiten schätzt, dass die ersten Tests von der ersten Kläranlage Asuncions bis März dieses Jahres durchgeführt werden können, wie Última Hora schreibt. Die Kläranlage in Asunción könnte bis Mitte 2021 zu 100 Prozent in Betrieb sein und 760 Liter Abwasser pro Sekunde verarbeiten. Das Ministerium für öffentliche Bauten und Kommunikation MOPC führt außerdem Arbeiten zur Erweiterung und Sanierung des Abwassernetzes und den Bau einer zweiten Kläranlage am Ufer des Mburicaó-Baches durch. Es wird geschätzt, dass diese Arbeiten nach ihrer Fertigstellung etwa 2 Millionen Menschen im Großraum Asunción zugutekommen werden. (Última Hora)


Ein Foto eines alten buntbemalten Linienbusses repräsentiert Paraguay in der New York Times: Paraguay ist in die Liste der beliebten Reiseziele in der besagten Zeitung aufgelistet, wie ABC Color schreibt. Die Autorin Abigail Williamson schreibt, dass es ihr beim Reisen nicht darum gehe, Bilder von berühmten Orten zu machen, sondern es gehe ihr darum, Menschen kennenzulernen. Und dafür sei Paraguay der geeignete Ort. Sie vergleicht die Ankunft in Asunción per Flugzeug mit dem Öffnen einer Ofentür: Die heiße Luft und ein Duft nach gebratenem Fleisch und Dieselrauch würden sich vermischen, schreibt sie. Doch auch die Offenheit und die Wärme der Menschen sei unter Besuchern sofort zu spüren, so Williamson. Die Autorin des Artikels ist Englischlehrerin in den USA. (ABC Color)

Die 10 einflussreichsten Menschen des Jahres 2020: Wie jedes Jahr stellt die Zeitung Cinco Días ihre Liste der einflussreichsten Personen des Jahres vor. Der Exekutivpräsident der Banco Continental, Carlos Raúl Espínola, steht auf dem ersten Platz der Rangliste. Antonio J. Vierci, der Besitzer einer der größten Medienholdings des Landes, rangiert auf Platz zwei. Auf dem dritten Platz steht Blas Zapág, der Präsident von Grupo Copetrol. Natalia Zuccolillo ist auf dem vierten Platz der Liste mit einflussreichsten Personen Paraguays. Sie besitzt das Presseunternehmen ABC Color. Auf Platz fünf der einflussreichsten Personen Paraguays steht Norman Harrison, dem die Kommunikationskette „Megacadena de Comunicaciones“ gehört.
Platz sechs wird von Unternehmer Gustavo Saba belegt. Der Geschäftsmann Felipe Cogorno, Besitzer des Shopping China, ist auf Platz sieben der Liste. Der Bischof von Caacupé, Ricardo Jorge Valenzuela Rios, rangiert auf Platz acht der Einflussreichsten des Landes. Der Besitzer einer der wichtigsten Fleischverpackungsfabriken des Landes, Jair Lima, kommt auf Platz 9. Auf dem letzten Platz der Rangliste steht der junge Arzt und Generaldirektor der Gesundheitsüberwachung, Guillermo Sequera, einer der Verantwortlichen für die Durchführung der Pläne zur Vermeidung der Ausbreitung von Covid-19 in Paraguay. (5Días)

Ländliche Zusammenarbeit zeigt Erfolg. Wie Última Hora berichtet, haben sich in Loreto, im Departement Concepción ein erfahrener Landwirt und ein Händler zusammengetan, um ihre Stärken zu vereinen und ein gutes Geschäft mit Wassermelonen zu eröffnen. Sie pflanzten etwa 10.000 Wassermelonenpflanzen eines Hybridtyps an, die eine sehr gute Ernte einbrachten. Nun haben sie die ersten 4.000 Wassermelonen in Asunción und Concepción verkauft. Die Männer betonten, dass es ihnen darum gehe, die Landwirtschaft des Distrikts anzukurbeln und zu zeigen, dass eine gute Produktion auch ohne staatliche Hilfe möglich sei. (Última Hora)

Musica de Navidad

Reporte de lluvias

Impulse

Impulse

Visítenos

Contáctenos

RADIO ZP-30

La Voz del Chaco Paraguayo
29 Filadelfia
160401 Fernheim
PARAGUAY

Tels: (595) 491 432 330 / (595) 491 432 031
Fax:(595) 491 432 501

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Encuéntrenos en Facebook

Copyright Radio ZP30 - 2014