Die Regierung verstärkt das öffentliche Beleuchtungssystem und Stromnetz in San Bernardino. Darüber berichtet IP Paraguay. Der Staatspräsident Mario Abdo Benítez hat die Verbesserung des öffentlichen Beleuchtungssystems auf der Avenida Guillermo Naumann und der Straße San Bernardino und Arbeiten zur Verstärkung des Mittel – und Niederspannungsnetzes der Nationalen Stromverwaltung Ande in Luque eingweiht. Marito sagte gestern, dass es sich dabei um strategische Maßnahmen der Regierung handelt, um den heimischen Tourismus zu stärken und die Wirtschaft angesichts der Pandemie wiederzubeleben. Von den Verbesserungsarbeiten profitieren rund 9.000 Bewohner der Gegend, sowie auch die Touristen die in die Stadt kommen. Die Gesamtinvestition betrug etwa 16 Milliarden Guaraníes. Es würden mehrere strategische Maßnahmen getroffen, um den nationalen Tourismus unter Berücksichtigung der Gesundheitsprotokolle zu unterstützen, sagte der Staatspräsident. (IP Paraguay)

 

Casañas Levi kündigt seinen Rücktritt aus der Anti-Korruptions-Abteilung des Mec an. Darüber berichtet Última Hora. Der Staatsanwalt José Casañas Levi gab gestern über die sozialen Netzwerke bekannt, dass er die Leitung der Anti-Korruptions-Abteilung des Bildungsministeriums abgeben werde. Nach mehr als zwei Jahren an der Spitze der Anti-Korruptions-Direktion des Mec verlässt der Rechtsanwalt nun den Posten, nachdem Bildungsminister Eduardo Petta nicht mehr um die Verlängerung seines Vertrags gebeten hatte. Er habe aber noch kein Gespräch mit Minister Petta geführt, so Casañas Levi. (Ultima Hora)

Die Wechselstube Cambios Chaco gewinnt den diesjährigen Premio Prestigio. Darüber berichtet die Zeitung Cinco Días. Als Das Unternehmen “Cambios Chaco” hat sich zum Ziel gesetzt, stets in technologische Hilfsmittel, Sicherheit und die Weiterbildung seiner Mitarbeiter zu investieren. Unternehmen mit mehr als 30 Jahren Erfahrung im Börsenbereich habe man 2020 versucht, sich nicht nur weiter zu entwickeln, sondern auch die Krise im Land zu überstehen und sich an die Veränderungen anzupassen, die diese mit sich gebracht habe, so Claudia Benítez, Geschäftsführerin von “Cambios Chaco”. In diesem Sinne wurde die Firma mit dem sogenannten “Premio Prestigio” für gutes Image, Qualität und Innovation ausgezeichnet. Es ist das zweite Jahr in Folge, dass “Cambios Chaco” diesen Preis erhält, der von der Wirtschaftszeitung Cinco Días selbst vergeben wird. (5 días)

BNF zahlte während der Pandemie rund 166 Millionen US-Dollar an über 6.500 Kredite aus. Darüber berichtet die Nachrichtenagentur IP Paraguay. Aus einem Bericht der Nationalen Entwicklungsbank BNF geht hervor, dass sie seit Beginn der Pandemie bis zum 30. Dezember 2020 insgesamt 6.867 Kredite mit einer Summe von 165,7 Millionen US-Dollar vergeben hat. Die BNF führte in ihrem vorgelegten Bericht aus, dass sie mehrere Sonderbedingungen aufgrund der Pandemie für Betriebskapital, die Zahlung von Gehältern und Großunternehmen bereitgestellt, um die wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie auf die verschiedenen Sektoren der Volkswirtschaft zu mildern, so IP Paraguay. Derzeit werden Kreditanträge per E-Mail oder persönlich bei der Bank gestellt, wobei alle aktuellen Gesundheitsprotokolle berücksichtigt werden. (IP Paraguay)

Ande kündigt an, dass sie Kunden, die ihre Rechnungen nicht bezahlen, den Strom abschneiden werden. Darüber berichtet Ultima Hora. Die Nationale Stromverwaltung Ande verkündet, dass im Januar mit den Kürzungen der Stromversorgung der Kunden begonnen wird, die mehr als 5 Rechnungen noch nicht bezahlt haben. Der Ingenieur der Ande, Hugo Rolón, erwähnte gegenüber von Telefuturo, dass mindestens 120.000 Stromnutzer mehr als 5 Rechnungen schuldig sind. Diese wären meistens Besitzer von großen Wohnsitzen und Unternehmen, deren Aktivitäten von der Pandemie nicht wesentlich eingeschränkt waren, so Rolón. Darüber hinaus hatte das staatliche Unternehmen seinen Kunden die elektronische Aufteilung ihrer Schulden ermöglicht. Der Kunde muss nur eine Anzahlung von 20 Prozent vornehmen, den Rest kann er in Raten bezahlen, erklärte der Ingenieur. (Última Hora)

Heute beginnt der vierte Gerichtsprozess im Fall Cecilia Cubas. Wie ABC Color berichtet, sitzt ab heute Óscar Luis Benítez auf der Anklagebank. Er ist die vierte Person, der im Fall der Entführung und Ermordung von Cecilia Cubas der Prozess gemacht wird. Die Anklage lautet Entführung und vorsätzliche Tötung. Benítez war 12 Jahre flüchtig gewesen, bevor er im November 2017 in Brasilien festgenommen wurde. Im September 2020 wurde er dann von Brasilien an Paraguay ausgeliefert.
Der Angeklagte soll der Verwalter der damaligen Bewegung „Movimiento Patria Libre“ gewesen sein, dem Vorreiter der heutigen selbsternannten paraguayischen Volksarmee EPP. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass Benítez aktiv bei der Entführung von Cecilia Cubas mitgewirkt hat, sowie bei der Einkassierung des Lösegelds. Er war mutmaßlich auch in der Rekrutierung von neuen Mitgliedern für die EPP tätig. Bislang wurden in dem Fall bereits 18 Personen verurteilt. Bei einem ersten Gerichtsprozess im Dezember 2006 wurden 12 Personen zu zwischen 5 und 35 Jahren Haft verurteilt, 3 wurden freigesprochen. Bei einem zweiten Prozess wurde ein Mann zu 7 Jahren Haft verurteilt. Bei einer dritten Gelegenheit wurden 5 Personen zu 35 Jahren Haft verurteilt. Der vierte Gerichtsprozess in dem Fall beginnt heute mit dem Angeklagten Óscar Luis Benítez. (ABC Color)

11-jährige Schwangere von der Staatsanwaltschaft geborgen. Wie ABC Color berichtet, wurde das Kind gestern von Beamten aus seiner Wohnung in Santa Rita im Departament Alto Paraná geholt, und einer Tante übergeben. Den Ermittlungen zufolge ist das Mädchen Teil einer armen Familie. Der Eigentümer der Wohnung, in der die Familie lebt, soll die 11-jährige systematisch sexuell missbraucht haben. Der Fall war von einem Nachbarn angezeigt worden. Der mutmaßliche Täter ist flüchtig und wird per Haftbefehl gesucht. Das schwangere Mädchen wurde nach ihrer Bergung psychologisch und medizinisch betreut. Sie befindet sich im 6. Monat ihrer Schwangerschaft. (Última Hora)

Franz Wiebe identifiziert EPP-Mitglied. Wie ABC Color berichtet, hat der entführte und wieder freigelassene 21-jährige Wiebe gestern bei einer Gerichtshandlung Genaro Meza Galeano als Mitglied der selbsternannten paraguayischen Volksarmee identifiziert. Meza Galeano ist der Vorsitzende der Partei „Partido Paraguay Pyahurã“. Meza Galeano war während Wiebes Gefangenschaft zwischen Juli 2016 und Februar 2017 im EPP-Lager anwesend gewesen, wie aus Aussagen von Wiebe hervorgeht. Demnach war Meza Galeano etwa dabei, als das erste Video von Wiebe als Lebensbeweis aufgezeichnet wurde. Wiebe identifizierte Meza Galeano zudem als Koch der kriminellen Gruppe. Obwohl seine Augen verbunden gewesen waren, wenn er zu Essen bekam, habe er seine Stimme erkannt, so Wiebe vor Gericht. (ABC Color)

 

Musica de Navidad

Reporte de lluvias

Ultimo día: 25-02-2021

Neuland

Friedensheim5mm
Alt - Chortiza20mm
Schönhorst22mm
Neu-Halbstadt31mm
Lichtenau23mm
Altenau29mm
Rosental26mm
Schöntal42mm
Neu-Chortiz15mm
Sandhorst5mm
Neuendorf14mm
Neuhorst18mm
Waldrode22mm
Heimstätte21mm

Fernheim

Wüstenfelde 52mm
Landskrone16mm
Ribera19mm
Tres Palmas34mm
Waldesruh 20mm
Rosenort21mm
Wüstenfelde 20mm
Molino40mm
Rosenort15mm
Hohenau30mm
Corrales18mm
Flor del Chaco30mm
Filadelfia6mm
Friedensfeld10mm
Corrales10mm
Schönbrunn 17mm
Valencia8mm

Südmenno

Blumental18mm
Hamburg41-47mm
Lichtenau10mm
Blumenfeld5mm
Campo Nueve3mm
Rudnerweide46mm
Lichtenau7-30mm
Neuheim10-20mm
Rio Verde10mm
Grünau4mm
Rio Verde6mm
Schönweide13mm
Grünwald12mm
Gnadental7mm
Heimstaedt1mm
Hochstadt15mm
San José15-30mm
Schönau4mm
Steinfeld4mm
Lolita10-34mm
Kleinhof2mm
Lolita6mm

Nordmenno

Campo Rosa63mm
Schwarzwald6mm
Buena Vista N°246-70mm
Schwarzwald2mm
Schwarzwald22mm
Landskrone60-83mm
Loma Plata30-45mm
Bergtal32mm
Hohenau88-100mm
Gnadenheim6mm
Eigenheim85mm
Schöntal8mm
Campo León55mm
Campo Lucero52-72mm
Sucursal Las Palmas27mm
Heuboden65mm
Neuanlage17mm
Neumoelln95mm
Osterwick9mm
Buena Vista N°147mm
Osterwick14-25mm
Buena Vista N°330mm
Ebenfeld32mm
Weidenfeld8mm
Loma Verde122mm
Bergfeld25-38mm
Edental14mm
Campo Lucero67mm
Rosental22-48mm
Campo Bello63mm
Sucursal Las Palmas27mm
Kronstal45-70mm
Hoffnungsau30mm
Brunnental50mm
Schöntal13mm
Campo Monte 88mm

Andere Chaco Ortschaften

Est. El Coronillo7mm
Est. Laguna Pora - Retiro 140mm
Est. Laguna Pora - Retiro 380mm
Est. Mburicá19mm
Est. Quebracho Alto70mm
Agroganadera Garníca, (Ävalo Sánches)27mm
Agropil15-75mm
Est. Laguna Pora - Zentrum45mm
Est. Laguna Pora - Retiro 222mm
Est. Pozo Blanco15mm
Est. Pozo Grande20mm
Rosaleda55mm
Laguna Capitán34mm

Ver datos anteriores

Impulse

Impulse

Visítenos

Contáctenos

RADIO ZP-30

La Voz del Chaco Paraguayo
29 Filadelfia
160401 Fernheim
PARAGUAY

Tels: (595) 491 432 330 / (595) 491 432 031
Fax:(595) 491 432 501

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Encuéntrenos en Facebook

Copyright Radio ZP30 - 2014