Asunción: Paraguay bricht alle diplomatischen Beziehungen mit Venezuela ab. Das melden heute ABC Color und das Wochenblatt. Staatspräsident Mario Abdo Benítez hat demnach beschlossen alle diplomatischen Beziehungen mit Venezuela abzubrechen und fordert andere Länder ebenfalls auf, sich mit konkreten Handlungen über die Situation in Venezuela zu äußern. Der Präsident erklärte in einer Pressekonferenz, dass er die paraguayische Botschaft in Venezuela schließen und das gesamte in diesem Land eingesetzte nationale diplomatische Korps abziehen werde. Er stellte aber auch klar, dass die Schuld gegenüber dem venezolanischen Ölkonzern PDVSA nicht ignoriert werde, sondern gemäß der Vereinbarung des Abkommens bezahlt werde. (Wochenblatt/Paraguay.com/ABC Color)

 

Asunción: Grundwasserqualität des Patiño-Aquifers soll verbessert werden. Darüber berichtet ABC Color. Das Umweltministerium hatte bei 40 Brunnen festgestellt, dass das Wasser häufig die höchst zulässige Nitratmenge von 45 Milligramm pro Liter überschreitet. Die hohen Nitratwerte im Patiño Aquifer konzentrieren sich hauptsächlich auf Lambaré, Villa Elisa, San Lorenzo, Itá und Paraguarí. Dies geht aus der vom Ministerium für Umwelt und nachhaltige Entwicklung erstellten Studie über Wasserressourcen und Klimaschutz hervor. Angesichts dieser Situation empfehlen sie der Regierung, die Kontrollen gegenüber den Wasserversorgern Essap und Erssan zu verstärken und Warnungen an die Kommunen zu übermitteln. Der Aquifer- oder auch Grundwasserleiter „Patiño“ erstreckt sich unter dem Departament Central und Teilen von Paraguari. Die meisten Städte aus der Region und damit ein Großteil der paraguayischen Bevölkerung beziehen ihr Trinkwasser aus den betroffenen Wasserreserven in etwa 50 Metern Tiefe. Ein zu hoher Nitratwert kann vor allem für Säuglinge und für Personen, die ohnehin eine anfällige Verdauung haben, zu Problemen führen (Wochenblatt/ABC Color/Archiv Radio ZP-30)

Asunción: Die Automarke Kia führt das zehnte Jahr in Folge die Rangliste der Neuwagenimporte an. Wie die Zeitschrift „Cinco Días“ berichtet, kam Kia im vergangenen Jahr auf fünftausend 800 importierte Neuwagen. Das entspricht einem Marktanteil von etwa 15 Prozent. Knapp dahinter folgen Chevrolet mit 14 Prozent Marktanteil, und Toyota, mit 12 Prozent. In der Liste der 10 meistverkauften Neuwagenmarken folgen Volkswagen, Hyundai, Nissan, Fiat, Suzuki, Isuzu und Ford. Das am häufigsten importierte Model ist Toyota Hilux, gefolgt vom Chevrolet Onix und vom Kia Picanto. (Cinco Dias, cadam.com.py)

San Antonio: Haus brennt nach der Explosion eines Ventilators ab. Ursache war wohl eine Überspannung vom staatlichen Stromversorger ANDE, wie das Wochenblatt berichtet. Das Unglück ereignete sich gestern im Viertel Cándida Achucarro der Stadt San Antonio. Laut Pedro López González, einem der Bewohner des Hauses, habe er gegen 11 Uhr 30 eine starke Explosion an den Kabeln der Stromleitung wahrgenommen, die zu einem Energieausfall in der Umgebung geführt habe. Nach einer schnellen Wiederherstellung der Stromversorgung kam es zu einer Überspannung, die zur Explosion eines Deckenventilators führte, der auf ein Bett im Haus fiel. Trotz des schnellen Einsatzes der freiwilligen Feuerwehrleute, brannte das Haus ab. Nach aktuellen Information wurde aber niemand verletzt. (Wochenblatt/ABC Color)

Asunción: Staatspräsident Mario Abdo Benítez hat vier Gefängnisinsassen begnadigt. Laut Angaben der Zeitung ABC Color dürfen zwei Männer und zwei Frauen im Alter zwischen 32 und 47 Jahren vorzeitig ihre Haftstrafe beenden. Der Entscheidung lag ein Gutachten des Obersten Gerichtshofes über das Verhalten der Gefangenen zugrunde. Die Verfassung erlaubt es dem Staatspräsidenten, unter gewissen Bedingungen Gefangene zu begnadigen. Vor einem Jahr hatte Horacio Cartes 11 Gefängnisinsassen begnadigt, im Jahr davor waren es 16. (ABC Color)

Asunción: Design-Wettbewerb für Künstler. Den veranstaltet die Eisdielenkette Amandau im Rahmen der Feierlichkeiten ihres 45. Geburtstags. Zusammen mit der Stiftung Ida Talavera will Amandau damit die Künstler des Landes fördern. Um an dem Wettbewerb teilzunehmen, müssen Künstler eine neue Verpackung des Stockeises “Rohayhu” entwerfen. “Rohayhu” ist ein Stockeis in der Form der Paraguay-Karte und wurde 2018 zum ersten Mal von Amandau verkauft. Der erste Preis ist die Abbildung des Gewinner-Designs auf der Verpackung vom Stockeis, das dieses Jahr erneut passend zu den Unabhängigkeitsfeierlichkeiten zum Kauf angeboten werden soll. Der zusätzliche Preis für die 20 besten Designs sind wöchentliche Kunstkurse über das ganze Jahr 2019 mit renommierten Künstlern der Stiftung Ida Talavera. Die einzige Bedingung für die Teilnahme ist die paraguayische Staatsangehörigkeit des Künstlers. Die Entwürfe können vom 18. Bis zum 23. Januar abgegeben werden. Am 25. Januar werden die Gewinner bekanntgegeben. (amandau.com.py/La Nación)

Reporte de lluvias

Ultimo día: 12-01-2019

Fernheim

Filadelfia10mm

Ver datos anteriores

Impulse

Impulse

Visítenos

Contáctenos

RADIO ZP-30
La Voz del Chaco Paraguayo
29 Filadelfia
9300 Fernheim
PARAGUAY

Tels: (595) 491 432 330 / (595) 491 432 031
Fax:(595) 491 432 501

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Encuéntrenos en Facebook

Copyright Radio ZP30 - 2014