Departament Itapúa: In der letzten Nacht hat es zum ersten Mal gefroren in diesem Jahr. Nach Informationen von Última Hora gab es bei einer Temperatur von 3 Grad Celsius, gefühlte 0 Grad, in Hohenau, Obligado und Bella Vista Frost auf den Feldern. Demnach sind die Weizenfelder in dieser Gegend positiv davon betroffen, da so das Ungeziefer stirbt und kein Gift gesprüht werden muss. Für Obst- und Gemüsepflanzungen war der Frost jedoch schädlich, heißt es. Laut Vorhersage von Meteorologen der Dinac wird es noch mehr frieren in diesem Jahr. Allein für dieses Wochenende werden relativ niedrige Temperaturen und möglicher Frost vor allem in Ost-Paraguay angekündigt. (Última Hora/La Nación)

 

Yalve Sanga: Heute hat das jährliche interkoloniale Treffen von Krankenpflegepersonal der privaten Institutionen des zentralen Chaco stattgefunden. Es ist das erste Mal in der Geschichte dieser Treffen, dass eine solche Fortbildung von der Gesundheitsabteilung der ASCIM organisiert wurde und in Yalve Sanga stattfand. Insgesamt waren etwa 250 Mitarbeiter dabei, aus den Krankenhäusern Paratodo, Lolita, Loma Plata, Filadelfia und Concordia sowie aus den Alten- und Pflegeheim „Eben Ezer“ und „Abendfrieden“, aus dem Sanatorium Eirene und aus der Gesundheitsabteilung der ASCIM. Als Referent war Doktor Carlos Wiens eingeladen worden. Es ging um das Thema „Ethik und die moderne Technologie im Bereich der Familienplanung“. Die Botschaft des Tages an das Krankenpflegepersonal lautete: Ein jeder muss persönlich verantworten, wie er die Erkenntnisse der Wissenschaft zu einem segensreichen Leben zur Ehre Gottes anwenden kann. (ASCIM)

Moskau: Mario Abdo Benítez war zu Besuch bei Putin. Wie ADN Paraguayo berichtet, kam die erste offizielle Auslandsreise vom gewählten Präsidenten Mario Abdo Benítez heute in Russland zu ihrem Höhepunkt. Nach einem Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin nahm Abdo Benítez an der Eröffnungszeremonie und dem ersten Spiel der Fußballweltmeisterschaft teil. Wie Abdo Benítez sagte, war es das erste Mal, dass ein paraguayischer Präsident einem russischen die Hand schüttelt. Er hob hervor, dass russische Offiziere Paraguay in schwierigen Momenten zur Erhaltung der Souveränität beigestanden hatten. Um diese zu ehren, überreichte er Putin unter anderem einige Auszeichnungen von russischen Soldaten, die im Chacokrieg mitgewirkt hatten. (AND Paraguayo/La Nación)

Asunción: Die Zahlungen zur Behebung von Staatsschulden haben sich während der Cartes-Regierung nahezu verdoppelt. Wie die Wirtschaftszeitschrift „Cinco Días“ berichtet, wurden im vergangenen Jahr 680 Millionen US-Dollar für die Bezahlung der Staatsschulden ausgegeben. Etwa 13 Prozent der Staatseinnahmen wurden im vergangenen Jahr für die Bedienung der Schulden ausgegeben. Bei den meisten Schulden, die die Regierung Cartes aufgenommen hat, handelt es sich um Staatsanleihen, die an der Asuncioner Börse oder an internationalen Börsen gehandelt werden. (Cinco Días)

Asunción: Senavitat soll zum Ministerium werden. Bei einer außerordentlichen Sitzung wurde heute im Senat ein Gesetzesentwurf zur Gründung eines Ministeriums gebilligt. Das Ministerium für Stadtplanung, Wohnungs- und Lebensraum, „Minurviha“. Sollte der Gesetzesentwurf verabschiedet werden, ersetzt das neue Ministerium das Nationale Sekretariat für Wohnungs- und Lebensraum, Senavitat. Der Entwurf muss vor der Verabschiedung noch weiter analysiert werden. Außerdem wurde auch ein Gesetzesprojekt zur Entschädigung für Beteiligte am Aufstand im Jahr 1989 gegen die Stroessner-Diktatur zum Teil angenommen. Demnach sollen Erben der Gefallenen und Personen die auf irgendeine Weise damals beteiligt waren, eine Geldsumme als Entschädigung erhalten. Dieses Projekt wird mit Veränderungen an die Abgeordnetenkammer zurückgeschickt. Zusätzlich wurden bei der Sitzung Ana María Baiardi Quesnel als Botschafterin für Peru und Terumi Matsuo de Claverol als Botschafterin für Bolivien bestätigt. (senado.gov.py)

Encarnación: Ein Vierjähriger wird zum Superhelden. Als Superman verkleidet verteilt Evan Benjamín González Paredes Jacken an frierende Menschen. Laut Informationen von ADN Paraguayo haben er und seine Mutter Kisten an einem öffentlichen Platz in Encarnación gestellt, aus denen jeder sich eine Jacke nehmen darf, der keine hat. Auf einem Schild das Evan hält, steht Folgendes: „Du kannst dir eine Jacke nehmen, wenn du eine brauchst. Gott ist groß“. Wie seine Mutter erzählt, hatten die frierenden Menschen in seiner Stadt Evan so berührt, dass er eine Spendenaktion starten wollte. Sie hatte eingewilligt und zusammen suchten sie alle Jacken zusammen, die sie nicht mehr brauchten und forderten auch Freunde und Bekannte auf, Jacken zu spenden. Ein Verkäufer war so beeindruckt von Evans Aktion, dass er zusätzlich neue Mützen und Handschuhe spendete. Laut Zeitungsbericht werden viele von dem kleinen „Superman“ inspiriert, um ähnliche Aktionen durchzuführen. (ADN Paraguay)

Reporte de lluvias

Ultimo día: 15-08-2018

Fernheim

Landskrone15mm
Friedensfeld28mm
Filadelfia9mm
Tres Palmas27mm

Südmenno

Hamburg7mm
Grünwald10mm
Blumenfeld10mm
Rudnerweide10-12mm
Schönau10mm
Winkler10mm
Waldesruh10mm
Schönweide10mm

Andere Chaco Ortschaften

Rosaleda22mm

Ver datos anteriores

Impulse

Impulse

Visítenos

Contáctenos

RADIO ZP-30
La Voz del Chaco Paraguayo
29 Filadelfia
9300 Fernheim
PARAGUAY

Tels: (595) 491 432 330 / (595) 491 432 031
Fax:(595) 491 432 501

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Encuéntrenos en Facebook

Copyright Radio ZP30 - 2014