General Díaz, Departament Boquerón: Die Säuberungsarbeiten am Pilcomayo werden ab heute fortgesetzt. Darüber informierte der Vorsitzende der Pilcomayo-Kommission, Ricardo Riego dem Nachrichtenportal IP Paraguay zufolge. Wegen dem schon erheblich gesunkenen Wasserpegel kann bereits an den Mündungen von San Antonio und General Díaz gearbeitet werden. Die ersten 10 Kilometer würden die meiste Arbeit bereiten, weil sich hier der größte Teil der Sedimente anhäufe, sagte Riego. Nach seinen Angaben arbeitet die Kommission bereits daran, die nächsten Ausschreibungsverfahren vorzubereiten, damit die Arbeiten in diesem Jahr zeitig beginnen können. Die Ausschreibungen sollen ab jetzt über mehrere Jahre vergeben werden, damit die Arbeiten auf kontinuierliche Art und Weise fortgesetzt werden können, heißt es. (IP Paraguay)

 

Asunción: Morgen (Mittwoch) findet im Carmelitas Center in Asunción das zweite Forum über Cybersicherheit statt. Darüber berichtet ABC Color. Bei der Konferenz sollen Mitarbeiter aus bekannten Firmen aus dem Bereich der Computersicherheit Vorträge halten. Zu den vertretenen Firmen gehören beispielsweise IBM, Microsoft, Symantec und McAffee. Wie die organisierende Firma, Nexsys Paraguay bekanntgab, seien die kostenfreien Teilnehmerplätze bereits alle vergeben. (ABC Color, www.nexsysla.com/PRY)

Asunción: Zweite Ausgabe von Fahrzeugen für minderbemittelte Familien. Die Regierung hat am Montag wieder Fahrzeuge freigegeben, die für Familien gedacht sind, die sich unter normalen Umständen keinen Neuwagen leisten könnten. Die Fahrzeuge würden in Zusammenarbeit mit dem Privatsektor zu günstigen Konditionen verkauft, berichtet die staatliche Nachrichtenagentur IP-Paraguay. Demzufolge zahlt der Kunde eine Summe von maximal einer Million Guaraníes. Den Rest kann er über einen Zeitraum von bis zu 60 Monaten bezahlen. Eine erste derartige Aktion, mit zweitausend verkauften Fahrzeugen war so erfolgreich gewesen, dass man beschlossen habe, sie ein zweites Mal durchzuführen, hieß es. Autohersteller, die sich an der Aktion Auto für minderbemittelte Familien beteiligen, sind Fiat, Volkswagen, Chevrolet, Ford und JAC. (paraguay.com/ip.gov.py)

Asunción: Sol de América und Guaraní spielen Unentschieden. Wie unter anderem das Sportnachrichtenportal d10 bekanntgibt, haben gestern Abend die Fußballvereine Sol de América und Guaraní, im Rahmen des Torneo de Apertura, 0 zu 0 Unentschieden gespielt. Das Spiel wurde im Stadion des Vereins Sol de América, Luis Alfonso Giagni ausgetragen. Damit ist Sol de América die vierte Position in der Gesamtwertung. Guaraní rutschte nach dem gestrigen Spiel von der 8. auf die 9. Position. Das war das letzte Spiel des 12. Spieltages der paraguayischen Liga. (d10.paraguay.com/Wikipedia)

Pedro Juan Caballero, Departament Amambay: Zwei Fälle von Chikunguña wurden bestätigt. Wie ABC Color mitteilt, wurden in der Grenzstadt Pedro Juan Caballero zwei Krankheitsfälle als Chikunguña-Erkrankung bestätigt. Außerdem bestehe die Vermutung, dass mehrere Personen in dem Regionalkrankenhaus der Stadt an Zika leiden, sagte der zuständige Arzt Dr. Rubén Medina. Dementsprechend wird die Bevölkerung weiterhin innigst dazu aufgefordert, sich täglich für den Kampf gegen die Überträgermücke Aedes Aegypti einzusetzen, hieß es in dem Zeitungsbericht. Medina betonte, durch die Arbeit der zuständigen Behörden könne wenig gemacht werden, wenn die Bewohner nicht mithelfen, indem sie ihre Grundstücke sauber halten. (ABC Color)

Asunción: Über eintausend Studenten sind an Praktikum beim Finanzministerium interessiert. Wie ABC Color berichtet, haben sich 1.035 Universitätsstudenten zu einem bezahlten Praktikum im Finanzministerium beworben. Gestern Abend lief die Bewerbungsfrist ab. Von den über tausend Studenten können 79 ein bezahltes Praktikum von 12 Monaten antreten. Bedingungen für eine Praktikumsstelle sind unter anderem, in den letzten zwei Studienjahren der Studiengänge Wirtschaft, Buchführung, Betriebswirtschaft, Sozialarbeit, Kommunikation oder Informatik zu sein; und einen Mindest-Notendurchschnitt von 3,5 zu haben. (ABC Color)

Asunción: Unterricht mit dem Dirigenten der Berliner-Symphoniker. Wie die staatliche Nachrichtenagentur IP Paraguay bekanntgibt, befindet sich der Dirigent des Berliner Symphonie-Orchesters, Lior Shambadal, zurzeit in Asunción und gibt dort Dirigierunterricht. In den Einrichtungen des nationalen Symphonie-Orchesters OSN und der Kunstfakultät der Una, finden diese Woche täglich theoretische und praktische Kurse über Orchesterleitung statt. In den verschiedenen Kursen werden unter anderem Werke von Mozart, Beethoven und Schubert durchgenommen. Abschließend gibt es ein Konzert, das am Freitag, den 20. April um 19 Uhr im Konzertsaal der Kunstfakultät stattfindet. Der Israeli Lior Shambadal hat seit 1997 die Leitung der Berliner Symphoniker inne. (IP Paraguay)

Reporte de lluvias

Ultimo día: 15-08-2018

Fernheim

Landskrone15mm
Friedensfeld28mm
Filadelfia9mm
Tres Palmas27mm

Südmenno

Hamburg7mm
Grünwald10mm
Blumenfeld10mm
Rudnerweide10-12mm
Schönau10mm
Winkler10mm
Waldesruh10mm
Schönweide10mm

Andere Chaco Ortschaften

Rosaleda22mm

Ver datos anteriores

Impulse

Impulse

Visítenos

Contáctenos

RADIO ZP-30
La Voz del Chaco Paraguayo
29 Filadelfia
9300 Fernheim
PARAGUAY

Tels: (595) 491 432 330 / (595) 491 432 031
Fax:(595) 491 432 501

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Encuéntrenos en Facebook

Copyright Radio ZP30 - 2014