Asunción: Die Einnahmen vom Fleischexport stiegen im Januar 2017 an. Der Anstieg wurde mit 9,4 Prozent registriert, im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres. Die Exporte ergaben eine Summe von 85,2 Millionen Dollar, informierte die paraguayische Zentralbank gestern auf einer Pressekonferenz. In Bezug auf die Export-Menge, wurde ein Anstieg von 4,1 Prozent Erhöhung registriert. Zu den wichtigsten Exportländern für paraguayisches Rindfleisch gehören  Chile, Russland, Brasilien und Israel. Auch in weitere 7 Länder wird das Rindfleisch aus Paraguay exportiert. (ipp)


Asunción: Bei der Guaraní Währung sollen drei Nullen gestrichen werden. Die paraguayische Zentral Bank hat das Thema der Geld-Umwandlung in Paraguay wieder aufgenommen, informierte La Nación. Dabei geht es darum, drei Nullen beim Guaraní zu streichen. Dies Projekt findet bei den lokalen Wirtschaftsexperten viel Zustimmung. Wie der ehemalige Finanzminister, César Barreto erklärte, unterstütze er das Projekt, denn es sei notwendig, dass sich der Guaraní nach 70 Jahren Gebrauch, den Anforderungen der Zeit anpasse. Wie der Wirtschafts-Analytiker Amilcar Ferreira erklärte, werde sich der Guaraní damit den internationalen Standards anpassen. (lanac)
Asunción: Das Arbeitsministerium will auch in diesem Jahr wieder Arbeitsmessen organisierten. Dabei soll den Personen eine Möglichkeit geboten werden, die in die Arbeitswelt einsteigen wollen, informierte die Zeitung Hoy. Bei den Messen geht es um selbstständige Erwerbstätigkeiten, unternehmerisches Handeln und Formalisierung. Dabei soll Wert auf selbstständiges Arbeiten gelegt werden. Aus dem Grund werden sowohl das Berufsförderungs- Zentrum SNPP als auch die Sinafocal zugegen sein, um Informationen über selbstständige Erwerbstätigkeiten weiterzugeben und zu fördern. Das Arbeitsministerium plant zwei Arten von Messen. In der traditionellen Arbeitsmesse wird der Bewerber von Unternehmen und Repräsentanten der Menschenrechte interviewt. Bei den selbstständigen Arbeitsanstellungen wird ihnen die Möglichkeit geboten, sich für ein selbstständiges, mittleres Management zu entscheiden. Bei den letzteren werden zudem Ausbildungsmöglichkeiten von kurzer Dauer angeboten. (hoy)
Itauguá: Eine Führsprecherin der Kinderrechte hat das Fehlen von zugelassenen Herbergen für verlassene Kinder beklagt. Drei Kinder, die ein Obdach benötigten, gelten seit Donnerstag als vermisst. Wie Ultima Hora informierte, hätten die Minderjährigen keinen Ort gefunden, wo sie beherbergt werden konnten. Wie die Verteidigerin der Kinderrechte, Mirna Centero erklärte, gäbe es im Land keine Herbergen für Neuankömmlinge. Alle vorhandenen Unterkünfte sind aufgrund neuer Regelungen von Seiten des Kindheit- und Jugend-Sekretariates überfüllt. Am gestrigen Donnerstag nahm die Staatsanwaltschaft eine Mutter von 5 Kindern in Gewahrsam, weil sie ihre Kinder angeblich sexuell ausgebeutet hatte. Die Minderjährigen von Itauguá blieben daraufhin ohne Betreuung. Nachdem die Verteidigerin den ganzen Nachmittag vergeblich nach einer Herberge gesucht hatte, welche die Kinder aufnehmen konnte, sollten diese in das Kommisariat gebracht werden. Als die Polizei Agenten sie abholen wollte, waren die Kinder unauffindbar. (uh)


Asunción: Die Restaurierung des Helden Pantheons befindet sich innerhalb des vorgesehenen Zeitplans. Das erklärte das Ministerium für öffentliche Bauten und Kommunikation gegenüber der staatlichen Nachrichtenagentur IP-Paraguay. Während den vorgesehenen Arbeiten, wurden neue Stellen entdeckt, die auch renovierungsbedürftig sind. Zu den neu dazugekommenen Arbeiten gehört zum Beispiel das Entfernen von Salzen im Inneren der Kuppel, sowie die Abdichtung der Wölbung, um Filtrationen vorzubeugen. Die Restauration der betroffenen Sektoren muss in künstlerischer Form gemacht werden und zwar mit der Wiedereinsetzung der betroffenen Teile, erklärten die Verantwortlichen seitens des Ministeriums. Wie es hieß, sollen die Reparaturarbeiten noch bis August dieses Jahres gehen. Zu den vorgesehenen Arbeiten gehört hauptsächlich die Restauration der Kuppel, der Trommel und der Wölbungen. (ipp)

Reporte de lluvias

Ultimo día: 21-11-2017

Fernheim

Friedensfeld11mm

Südmenno

Grünwald11mm

Nordmenno

Sucursal Las Palmas3mm
Loma Plata2mm

Ver datos anteriores

Impulse

Impulse

Visítenos

Contáctenos

RADIO ZP-30
La Voz del Chaco Paraguayo
29 Filadelfia
9300 Fernheim
PARAGUAY

Tels: (595) 491 432 330 / (595) 491 432 031
Fax:(595) 491 432 501

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Encuéntrenos en Facebook

Copyright Radio ZP30 - 2014