Nationale Nachrichten

Pedro Juan Caballero: Behörden zerstören ein Kokain-Labor in Pedro Juan Caballero. Wie die Tageszeitung La Nación informierte, haben Spezialagenten der Antidrogenbehörde Senad bei einer Hausdurchsuchung ein Labor zur Kokainverarbeitung entdeckt. Das Labor, das sich in einem angeblichen Wohnhaus befand, konnte dank einer Zusammenarbeit zwischen der Senad und der Staatsanwaltschaft entdeckt und zerstört werden. Vor Ort fanden die Agenten auch das notwendige Zubehör, um die Droge zu gewinnen, darunter eine Presse, Holzplatten, Waagen und Behälter für die Mischung. Zudem wurden auch über 2 Kilogramm Kokain gefunden. Alle beschlagnahmten Beweisstücke wurden an das Zentralbüro der Senad geschickt. Den Behörden zufolge nutzen Drogenschmuggler vermehrt kleine Labore in Wohnhäusern, die nicht so leicht entdeckt sind. (lanac)

Weiterlesen...

San Bernardino: Beendigung der Sanierungsarbeiten am Amphitheater in San Bernardino. Wie die Tageszeitung ABC Color berichtete, wurde am gestrigen Sonntag das Anphitheater „Jose Asuncion Flores“ in San Bernardino nach der Sanierung eingeweiht. Mehr als 15.000 Besucher waren zu einem Festival erschienen. Es traten sowohl nationale als auch internationale Musikbands auf. Das Amphitheater in San Bernardino stand viele Jahre unbenutzt da. Es wurde seit längerer Zeit im Volksmund als „schlafender Riese“ betitelt. (abc)

Weiterlesen...

Alto Paraguay: Die Senave wird gegen Heuschrecken vorgehen. So hieß es von Seiten des Sekretariats für Pflanzenschutz und Saatgutqualität – SENAVE in der staatlichen Nachrichtenagentur IP-Paraguay. Ab dem kommenden Montag soll die Heuschreckenplage im Departament Alto Paraguay chemisch bekämpft werden. Wie der Direktor des Pflanzenschutzes, Nelson Fariña mitteilte, arbeiten Fachleute der Institution bereits seit Donnerstag in der Zone, wo die erste Herde von Heuschrecken entdeckt wurde. Die Heuschrecken gelangten von Bolivien nach Paraguay und befinden sich zur Zeit hauptsächlich in den Zonen von Teniente Picco, Fortin Teniente Torres und Toro Pampa. An diesen Orten soll dann mit dem Besprühen begonnen werden. Laut Angaben der Senave bewegen sich diese Heuschrecken-gruppen in einem Umkreis von etwa 50 Kilometern, rund 380 Kilometer nördlich von Cruce Pioneros. Die Heuschrecken befänden sich jedoch weit ab von den bewohnten Zonen, meinte Fariña. Wie Oscar Cabrera Narváez, der President der Senave gegenüber Radio ZP-30 informierte, soll am kommenden Mittwoch im Zentralen Chaco eine Sitzung stattfinden, bei der gemeinsam mit Vertretern von Kooperativen und Ministerien die Situation analysiert werden soll. (ipp)

Weiterlesen...

Seite 4 von 1134

Reporte de lluvias

Ultimo día: 22-02-2017

Südmenno

Grünwald22-34mm

Ver datos anteriores

Impulse

Impulse

Visítenos

Contáctenos

RADIO ZP-30
La Voz del Chaco Paraguayo
29 Filadelfia
9300 Fernheim
PARAGUAY

Tels: (595) 491 432 330 / (595) 491 432 031
Fax:(595) 491 432 501

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Encuéntrenos en Facebook

Copyright Radio ZP30 - 2014