Nationale Nachrichten


Curuguaty: Heute fand eine Gedenkfeier zum 6. Jahrestag des sogenannten Massakers von Curuguaty statt. Angehörige der damals umgebrachten Bauern hatten sich versammelt und führten eine Prozession an, zu dem Ort an dem die Schießerei am 15. Juni vor 6 Jahren das Leben von 11 Bauern und 6 Polizisten forderte. Dort wurde eine Messe gehalten und anschließend richteten einige Persönlichkeiten Worte an die Öffentlichkeit. Das als Massaker von Curuguaty bekannte Ereignis vom Jahr 2012 führte zur Inhaftierung von vier Bauern wegen dem Mord an den Polizisten. Der Justiz wird vorgeworfen, in dem Fall nicht richtig ermittelt und sogar Beweisstücke verschwinden gelassen zu haben. Das Thema ist bis heute umstritten und unaufgelöst. Die blutige Auseinandersetzung hatte zur Amtsenthebung des damaligen Präsidenten Fernando Lugo geführt. (Última Hora)

Weiterlesen...


Asunción: Cartes setzt Kinder- und Jugendschutz-Gesetz in Kraft. Darüber berichtet ausführlich die Zeitung Última Hora. Es handelt sich nicht um ein neues Gesetz, sondern um das herkömmliche, das allerdings in mehreren Artikeln verändert wurde. Die Abgeordneten hatten das Projekt im Oktober 2017, die Senatoren im Mai dieses Jahres genehmigt. Zu den wichtigsten Änderungen gehören neue Formulierungen im Artikel 29 des Gesetzes, wo der Text übersetzt so lautet: Es ist verboten die Namen, Fotos und Sprachaufnahmen oder andere Daten zu veröffentlichen, über die ein Kind oder ein Teenager identifiziert werden kann, wenn er oder sie verdächtigt wird, Opfer oder Verursacher von Straftaten zu sein, oder wenn es sich bei dem Kind oder Teenager um einen Zeugen bei Unfällen oder Katastrophen handelt, oder wenn es sich um ein die Verletzung von Rechten und Sicherheiten handelt. Das Verbot zur Veröffentlichung der genannten Daten bezieht sich auf jegliche Printmedien, Radio und Fernsehen oder andere Medien und auf digitale Kommunikationswege, wie Kurznachrichten und soziale Netzwerke. Mit dem betroffenen Kind oder Teenager darf auch kein Interview stattfinden. Verstöße gegen diesen Artikel können mit bis zu einem Jahr Haft oder einem Bußgeld bestraft werden. Eine Ausnahme bei dem Verbot der Datenveröffentlichung bilden Fälle in denen ein Kind oder Teenager gestohlen oder entführt wurde. Dann dürfen mit der Einwilligung der Eltern oder per richterlicher Anordnung Daten über das Opfer veröffentlicht werden. (Última Hora)

Weiterlesen...


Asunción: Wintereinsatz kümmert sich um 76 Kinder. Das Kinder- und Jugendamt der Regierung, kurz SNNA, hat seit Mai fast 80 Kinder von den Straßen geholt. Sie werden an kalten Tagen, an warme Orte gebracht, informierte IP-Paraguay. Hier erhalten sie demnach einen Unterschlupf und werden ärztlich untersucht. Dann sucht man ihre Familien, um sie nach den kalten Tagen erneut hierhin zu bringen. Die meisten der Kinder sind von Indigenen, meinte der Vorsitzende des SNNA. (ip.gov.py)

Weiterlesen...

Seite 4 von 1482

Reporte de lluvias

Ultimo día: 02-06-2018

Neuland

Neuhorst9mm
Rosental5mm
Tiege6mm
Neu-Westland6mm

Ver datos anteriores

Impulse

Impulse

Visítenos

Contáctenos

RADIO ZP-30
La Voz del Chaco Paraguayo
29 Filadelfia
9300 Fernheim
PARAGUAY

Tels: (595) 491 432 330 / (595) 491 432 031
Fax:(595) 491 432 501

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Encuéntrenos en Facebook

Copyright Radio ZP30 - 2014