Nationale Nachrichten


Asunción: Bauern marschieren und betiteln die Regierung las Lügner. Seit 7 Uhr demonstrieren Bauern auf den Straßen der Hauptstadt. Nach Informationen von ABC Color marschieren sie über die Straßen Paraguayo Independiente, España und Brasil bis hin zu Rodriguez de Francia und Chile. Ohne Abreisedatum kamen sie, um in Erinnerung zu rufen, dass die Regierung versprach ihre Schulden aufzukaufen und zu refinanzieren. Laut eigenen Angaben soll dies jedoch nur bei weniger als 2% durchgeführt worden sein. Landwirtschaftsminister Juan Carlos Baruja stellte die Berechtigung des Marsches in Frage, da das Ministerium 13.000 Bauern geholfen habe. Von den genannten Bauern hätten rund 3.000 neue Kredite von staatlichen Banken erhalten, sagte er. Ihnen sei damals eine Liste mit 20.000 Bauern die Schulden haben präsentiert worden. Einige hätten Schulden gehabt, die nicht aus dem landwirtschaftlichen Sektor stammen, diese seien nicht anerkannt worden, so Baruja weiter. Die Bauern wiederum betiteln die Regierung als Lügner und sprechen von gefälschten Zahlen. (Wochenblatt, ABC, UH)

Weiterlesen...


Filadelfia: Die ASCIM hat die Kooperationsabkommen mit 15 Indigenen Siedlungen des zentralen Chaco erneuert. Der Inhalt des Abkommens wurde während der letzten 2 Monate mit jeder Siedlung individuell ausgehandelt. An diesen Gesprächen beteiligten sich Mitglieder des Exekutivkomitees der ASCIM mit dem Verwaltungsrat der jeweiligen Siedlung und in den meisten Fällen nehmen auch viele Bewohner an diesen Sitzungen teil. Festgehalten wird in einem solchen Rahmenabkommen, wie die gemeinsame Arbeit in den jeweiligen Bereichen wie Wirtschaft, Gesundheit und Erziehung ablaufen wird. Es werden die Aufgaben und Pflichten beider Seiten, der Siedlung und der ASCIM, dokumentiert und unterschrieben. Nach der Aushandlung des Kooperationsabkommens berät die ASCIM dann auch in der Erstellung des Haushaltsplanes jeder Siedlung für das kommende Produktionsjahr. Das formelle Wirtschaftsjahr für die Buchführung in den Siedlungen läuft vom 01. Juli bis zum 31. Juni. (ASCIM)

Weiterlesen...

San Lorenzo: Weitere Studiengänge vom Cones geschlossen. Der Universitätsrat Cones  schließt alle Laufbahnen von Universitäten, die ungerechtfertigt Titel verteilen, entweder durch zu kurze Laufzeit oder schlechte Bildung. Dieses mal musste die Universität San Sebastián von San Lorenzo ganze 14 Studiengänge schließen. Ähnlich wie den Studenten dieser Universität ging es auch denen der Universitäten Upap und Unasur. Zusammen betrifft es rund 20.000 Studenten. Allerdings haben die Universitäten Leonardo da Vinci, María Auxiliadora, Universidad del Chaco, Universidad Central del Paraguay, Universidad del Sol und die Universidad Autónoma San Senastian beim Obersten Gerichtshof eine Aufhebung der Maßnahme beantragt, weil sie die Entscheidung für verfassungswidrig ansehen. Tatsächlich gibt das Gesetz Nummer 166 dem Cones die Macht Universitäten zu verifizieren und gegebenenfalls Studiengänge zu schließen, wenn es notwendig ist. (Wochenblatt, ABC)

Weiterlesen...

Seite 10 von 1244

Reporte de lluvias

Ultimo día: 09-07-2017

Fernheim

Friedensruh 10mm
Filadelfia8mm
Corrales10mm

Nordmenno

Neuanlage11mm
Loma Plata3mm

Andere Chaco Ortschaften

Est. Laguna Pora - Zentrum4mm
Est. Laguna Pora - Retiro 26mm
Est. Laguna Pora - Retiro 110mm
Est. Laguna Pora - Retiro 310mm

Ver datos anteriores

Impulse

Impulse

Visítenos

Contáctenos

RADIO ZP-30
La Voz del Chaco Paraguayo
29 Filadelfia
9300 Fernheim
PARAGUAY

Tels: (595) 491 432 330 / (595) 491 432 031
Fax:(595) 491 432 501

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Encuéntrenos en Facebook

Copyright Radio ZP30 - 2014