Nationale Nachrichten


Asunción: Der Minister für öffentliche Bauten und Kommunikation würde es begrüßen, Unternehmen aus dem zentralen Chaco für die Arbeiten am Pilcomayo anzustellen. Der Zeitung ABC Color zufolge hatte Ramón Giménez Gaona am vergangenen Dienstag entsprechende Äußerungen gemacht, als er die Baggerarbeiten am Pilcomayo besichtigte. Seinen Angaben zufolge könnten Unternehmen aus dem zentralen Chaco auch als Subunternehmer für die Firmen arbeiten, die den Zuschlag für die Arbeiten am Grenzfluss erhalten. An den kürzlich abgeschlossenen Arbeiten sei nur das Unternehmen „Klassen y Cia“ aus dem zentralen Chaco als Subunternehmer tätig gewesen. Im September soll die neue Ausschreibung starten. Es sollen Baggerarbeiten an drei Teilabschnitten gemacht werden. Die Gesamtkosten werden auf rund 100 Milliarden Guaraníes geschätzt. (ABC Color)

Weiterlesen...


Asunción: Künftig könnte das Schachspiel ein Pflichtfach in den Schulen sein. Zumindest so hat es das Oberhaus am Donnerstag mit Stimmenmehrheit angenommen. Das zuständige Gesetzesprojekt war bereits vor einem Jahr im Unterhaus genehmigt worden, informierte Paraguay.com. Schach soll die pädagogische Entwicklung unterstützen, lautet die Begründung für eine Zulassung. Im Jahr 2014 war das Projekt schon einmal präsentiert worden. Damals hatte das Ministerium für Bildung und Wissenschaft gemeint, die Wirksamkeit sei von ihnen nicht eingehend studiert worden. So wurde das Projekt damals nicht abgestimmt. (paraguay.com/ultimahora.com.py)

Weiterlesen...


Pilcomayo-Zone: Am Pilcomayo fließt das Wasser wieder auf paraguayisches Gebiet. Am Dienstag wurde mit einem Schaufelbagger die Mündung in den Kanal geöffnet, über den das Wasser flussabwärts gen Süden nach Paraguay fließen soll. Angereist waren laut Angaben der Departamentsregierung neben Gouverneur Edwin Pauls und dem Leiter der Pilcomayo-Kommission, Ricardo Riego, der Minister für öffentliche Bauten und Kommunikation Ramón Giménez und der neugewählte Gouverneur für Boquerón, Darío Medina, sowie Angestellte und Vertreter der Unternehmen, die an dem Kanal arbeiten. Der Wasserpegel in dem Grenzfluss sei derzeit niedrig, heißt es. Der Pilcomayo wird durch Sedimente, die das Wasser aus den Anden mitspült, ständig verstopft. Deshalb verlagert er sein Flussbett immer wieder. Das führt dazu, dass ganze Landgebiete plötzlich kein Flusswasser mehr bekommen. Durch Ausbaggerung des Flussbettes und des Kanalsystems versucht man jedes Jahr das Wasser des Pilcomayo in den Süden des paraguayischen Chaco zu bringen, zumindest bis in den Ort General Díaz. (Fb. Gob. Dep. Boq.)

Weiterlesen...

Seite 1 von 1504

Reporte de lluvias

Ultimo día: 03-07-2018

Fernheim

Landskrone14mm
Hohenau4mm

Südmenno

Lichtenau3mm
Campo Nueve7mm
Rudnerweide10mm
Schönweide4mm
Hamburg5mm
Blumental10mm
Rio Verde20mm
Kleinhof5mm
Gnadental10mm
San José7mm
Hochstadt12mm
Winkler20mm
Blumenort17mm
Lolita7mm
Altona3mm

Nordmenno

Lag Capitán 215mm
Loma Plata2mm
Schöntal10mm

Ver datos anteriores

Impulse

Impulse

Visítenos

Contáctenos

RADIO ZP-30
La Voz del Chaco Paraguayo
29 Filadelfia
9300 Fernheim
PARAGUAY

Tels: (595) 491 432 330 / (595) 491 432 031
Fax:(595) 491 432 501

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Encuéntrenos en Facebook

Copyright Radio ZP30 - 2014