Nationale Nachrichten

SEN bereitet Lebensmittel-Pakete für den Chaco vor. Vom Nationalen Notstandssekretariat wurde mitgeteilt, dass sie etwa 23.000 Kits mit jeweils 22 Kilogramm Lebensmitteln vorbereiten, die an indigene Siedlungen in den drei Departamenten vom Chaco geliefert werden sollen. Darüber schreibt IP-Paraguay. Im Rahmen anderer vom SEN gesendeten Hilfsaktionen, erklärte Minister Joaquín Roa, dass die Gouverneure der Departamente Boquerón, Presidente Hayes und Alto Paraguay darum gebeten hätten, Lebensmittelpakete an die indigenen Gemeinschaften vom Chaco zu senden. Diese Pakete werden mit großer Sorgfalt mit allen hygiene Maßnahmen vorbereitet. So wird auch spezifische Aufmerksamkeit auf den Transport und die Übergabe der Lebensimttel gegeben. Alles muss einen Desinfektionsprozess durchlaufen um jegliche Übertragung des Covid-19 Virus zu vermeiden. (IP-Paraguay) 

Weiterlesen...

Erster Fall von Covid 19 im Departament Boquerón: Das bestätigte Doktor Silvio Yudis, der Direktor der 16. Gesundheitsregion in einer Pressekonferenz am heutigen Nachmittag. Wie er bekannt gab, war die positive Diagnose von der Zentrale des Gesundheitsministeriums bestätigt worden. Es handelt sich dabei um eine 21-jährige Frau, die nur leichte Symptome aufgezeigt hat. Sie soll aus dem Ausland eingereist sein und man hat alle Verbindungen zu anderen Personen bereits herausfinden können. Sie befindet sich in Quarantäne in ihrem eigenen Heim und wird von Gesundheitspersonal konstant überwacht. Auch die Mitbewohner des Hauses sind wohlauf.
    Silvio Yudis wies bei dieser Gelegenheit noch einmal darauf hin, dass es wichtig sei, die Ruhe zu bewahren und die nötigen Hygienemaßnahmen einzuhalten. Es sei auch wichtig, sich nicht von Falschnachrichten verwirren zu lassen, sondern den offiziellen Quellen, wie dem Gesundheitsministerium Glauben zu schenken, so Yudis in der Pressekonferenz. (Radio ZP-30, XVI Region Sanitaria Boquerón)
Munizipalität in Lambaré entlässt mehr als 500 Angestellte. Davon berichtet Paraguay.com. Demnach sind die Verträge der betroffenen Angestellten ausgelaufen. Von der Stadtverwaltung heißt es, wegen der gegenwärtigen Situation gebe es keine Einkommen mehr für die Stadt und Angestellte könnten nicht bezahlt werden. Von einem Gewerkschaftsleiter hieß es, das sei ein harter Schlag für sie, da sie eh bereits seit 3 Monaten kein Gehalt mehr ausgezahlt bekommen haben. Das gehe gegen alle Arbeiterrechte. Sie würden gegen die Munizipalität vorgehen, so der Gewerkschaftsführer. (Paraguay.com)
Itaipu verdoppelt seine Anstrengungen und stellt 29,6 Millionen US-Dollar für die Gesundheitsversorgung bereit: Darüber berichtet La Nación. In Übereinstimmung mit den Bestimmungen der nationalen Regierung, die Anstrengungen zum Schutz der Gesundheit paraguayischer Familien zu verdoppeln, führt das doppelstaatliche Wasserkraftwerk ein Paket sozialer Investitionen im Wert von mehr als 187 Milliarden Guaraníes durch. Dieses Geld soll dazu dienen, die Krankenhausausstattung zu verbessern, das medizinische Personal mit mehr Schutzkleidung und Masken zu versehen, mehr Medikamente zu liefern, verschiedene Gesundheitszentren zu verbessern und die Installation von Trinkwassersystemen an verschiedenen Orten des Landes zu gewährleisten. (La Nación)
Landwirtschaftskredit für andere Sektoren verfügbar. Wie IP Paraguay informiert, sollen CAH-Kredite nun auch unter anderem für Kunsthandwerker, ländliche Hotelbetreiber, Kleinunternehmer in den Bereichen Produktion, Handel und Dienstleistungen zugänglich sein. Laut IP Paraguay ist das ein weiterer Versuch der Regierung, der Bevölkerung wirtschaftliche Hilfe zu leisten. (IP Paraguay)
Polizist wegen mutmaßlicher Überfälle festgenommen. Wie ABC Color berichtet, werden der 21-jährige Polizist und sein ebenfalls festgenommener mutmaßlicher Komplize verdächtigt, mindestens 5 bewaffnete Überfälle am vergangenen Samstag verübt zu haben. Opfer waren Tankstellen und Gehaltsauszahlungsstellen in San Lorenzo gewesen. Das Fahrzeug des Polizisten war auf Überwachungskameras an den überfallenen Tankstellen identifiziert worden, wodurch der Polizist zum Hauptverdächtigen geworden ist. Von beiden Verdächtigen wurden zudem Kleidungsstücke und Mobiltelefone beschlagnahmt, die mutmaßlich für die Überfälle eingesetzt worden waren. (ABC Color)
Hauptkommandant der Nationalpolizei ist wohlauf. Das hat laut Última Hora Innenminister Euclides Acevedo bestätigt. Kommandant Francisco Resquín war vor etwas mehr als 2 Wochen nach einem Zusammenbruch in seinem Fahrzeug ins Krankenhaus eingeliefert worden. Er erholte sich gerade von einer schweren Dengue-Erkrankung als er auf dem Nachhauseweg zusammengebrochen war. Er erhole sich zwar blendend, sei jedoch noch krankgeschrieben. In 2 bis 3 Wochen wird er wieder auf seiner Arbeitsstelle erwartet, so Minister Acevedo. (Última Hora)

Zahl der Corona-Infizierten steigt auf 69. Wie Gesundheitsminister Julio Mazzoleni gestern Abend laut IP Paraguay bekanntgegeben hat, wurden gestern 90 Proben getestet. 4 davon hatten das Ergebnis Positiv auf Covid-19. 2 Personen sind aus dem Ausland eingereist und 2 stehen in Verbindung zu anderen Infizierten. Es befinden sich weiterhin lediglich 4 der Erkrankten im Krankenhaus. Von der Regierung wird weiterhin dazu aufgefordert, alles Nötige zu tun, um die Verbreitung des Virus zu bremsen. (IP Paraguay) 

Weiterlesen...

Seite 1 von 1982

Reporte de lluvias

Ultimo día: 31-03-2020

Neuland

Neu-Halbstadt0-11mm
Tiege4mm
Neuendorf5-15mm

Fernheim

Blumental18mm
Tres Palmas16mm

Südmenno

Schönau3-10mm
Grünwald10mm

Ver datos anteriores

Impulse

Impulse

Visítenos

Contáctenos

RADIO ZP-30

La Voz del Chaco Paraguayo
29 Filadelfia
160401 Fernheim
PARAGUAY

Tels: (595) 491 432 330 / (595) 491 432 031
Fax:(595) 491 432 501

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Encuéntrenos en Facebook

Copyright Radio ZP30 - 2014