Missionsnachrichten

Zentral Chaco
Die Organisation „Licht den Indianern“, auch als ACOMEM bekannt, begleitet zurzeit 12 Nivacle-Gemeinden. Diese Arbeit wurde über die Jahre von Theodor Hein gemacht, so auch 2018. Es werden Besuche gemacht, um gemeinsam die Bibel zu studieren. Durch diese Arbeit möchte man besonders die Gemeindearbeiter erreichen – obwohl die Bibelstunden offen sind für alle, die daran teilnehmen wollen. Weiter besteht die Arbeit unter den Nivacle darin, die sonntäglichen Gottesdienste zu begleiten. Dazu gehören die 12 Nivacle-Gemeinden und über 30 weitere Orte, wo gepredigt wird.

Weiterlesen...

Zentral Chaco
Die Organisation „Licht den Indianern“, auch als ACOMEM bekannt, begleitet zurzeit 8 Enlhet-Gemeinden. Diese Arbeit wurde 2018 von Arnold Boschmann gemacht. In 4 dieser Enlhet-Gemeinden konnten Bibelstudien organisiert werden. Als Leitfaden diente das Material „Auf solidem Fundament bauen“ von der Neustämme Mission. Damit das Wort Gottes auch in Zukunft die Herzen der Enlhet erreicht, brauchen sie eine revidierte Bibel. Seit über 1 Jahr ist man mit diesem Prozess unterwegs.

Für die Bibelrevidierung werden die Revisoren von Seiten der Internationalen Bibelgesellschaft ausgebildet. Es handelt sich dabei um 6 Module, die in Lima, Peru angeboten werden. Bisher haben die Revisoren der Enlhet-Bibel; Evencio Fröse von Campo Largo und Brigido Loewen von Pesempo-o so wie der Koordinator Arnold Boschmann 4 von 6 Modulen abgeschlossen. Dazu reisen sie jeweils im Mai und November nach Lima. – Bisher sind 4 Bibelbücher fast fertig revidiert, um die ersten Leseproben machen zu können.

In den Enlhet-Gemeinden werden viele Programme durchgeführt. Schaut man auf den Inhalt der Programme, so bleibe in der Jüngerschaft noch viel Raum für Wachstum. Lokale Leiter machen sich Gedanken, wie sie die Jugend der Enlhet mit dem Evangelium erreichen können, hieß es.

Weiterlesen...

Zentral-Chaco
Die Arbeit unter den Ayoreos im Zentralen Chaco breitet sich weiter aus. Davon berichtet die Organisation ACOMEM, bekannt als „Licht den Indianern“. Für die Ayoreos nördlich von Jesudi wurden weiter Bibelstunden durchgeführt. Kurz nach Ostern fand ein größeres Tauffest in Campo Loro statt.

Die Ayoreos bei Carmelo Paralta werden nun von dem dort wohnenden Neu-Stämme Missionar begleitet. Im März und im Mai 2018 waren Prediger von Campo Loro in Carmelo Peralta, um die Bibel zu lehren. Der Missionar hat im zweiten Halbjahr begonnen, biblische Lektionen zu gravieren und über WhatsApp zu verschicken. Ayoreos aus Carmelo Peralta, aus dem Chaco und auch aus Bolivien können diese Lektionen erhalten.

Ein Höhepunkt 2018 war der Bau und die Einweihung einer neuen Kirche in Campo Loro. 2017 wurde ein Tinglado von etwa 18 auf 20 Meter neben der alten Holzkirche aufgebaut. Am 22. August 2018 konnte dann die Kirche eingeweiht werden. Pionier-missionare aus den USA und Bolivien waren angereist. Weiter kamen 2 Busse mit Ayoreos aus Bolivien und ein Kleinlastwagen aus Carmelo Peralta. Es war ein unglaublich großes Fest, hieß es.

Weiterlesen...

Seite 7 von 103

Reporte de lluvias

Ultimo día: 19-07-2019

Neuland

Randau8mm
Gronau-West3mm
Friedensheim4mm
Gronau-Ost4mm
Alt - Chortiza3mm

Nordmenno

Loma Plata10mm

Indianer Siedlungen

Anaconda27mm
Yalve Sanga11mm
La Esperanza15mm
Pozo Amarillo32mm
Paz del Chaco5mm
La Armonia22mm

Ver datos anteriores

Impulse

Impulse

Visítenos

Contáctenos

RADIO ZP-30

La Voz del Chaco Paraguayo
29 Filadelfia
160401 Fernheim
PARAGUAY

Tels: (595) 491 432 330 / (595) 491 432 031
Fax:(595) 491 432 501

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Encuéntrenos en Facebook

Copyright Radio ZP30 - 2014